Mai 26

Saisonziel erreicht.

IMG_0791
Der Kader der E2 hintere Reihe
Trainer: Andreas Quirin, Bernd Karwinkel
mittlere Reihe von links nach rechts:
Till Nagel, Luca Lidzba, Eduard Jaufmann, Louis Fiedler, Marc Piotrowski, Paul Lorenz
vordere Reihe
Ian Bolz, Dean Reinhardt, Erik Hollmichel, Philipp Lorenz, Matthäus Albrecht
es fehlt: Gregor Schumacher

Souveräner Staffelsieg der E2-Junioren
„Auftrag erfüllt“ – so lässt sich der Saisonverlauf unserer E2-Junioren zusammenfassen. So wurde die Vorgabe des Jugendleiters für die Saison 2014 / 2015 umgesetzt und die Kreisklasse Staffel B souverän dominiert. Ohne Punktverlust mit einer beeindruckenden Tordifferenz von plus 132 schaffte das Team einen nie gefährdeten Start-Ziel Sieg. Sah es zu Beginn der Saison noch so aus, als ob es zu einem Zweikampf an der Tabellenspitze kommen könnte, schaffte unsere Mannschaft es jedoch durch konzentriertes und zielgerichtet Auftreten auch die direkten Konkurrenten im Schach zu halten. Hier zahlte sich die gute und intensive Trainingsarbeit der Spieler aus, die es verstanden, die taktischen Vorgaben des Trainerduos im Spiel konsequent umzusetzen. Eine souveräne Leistung, die für das kommende Jahr Hoffnung macht, da die Mannschaft bis auf die Abgänge von Dean Reinhardt u. Paul Lorenz (wechseln in die D-Junioren) zusammenbleiben wird.

Mai 24

AOK-Pokalendspiele erfolgreich durchgeführt

Hochkarätigen Fußball, faire Spieler und glückliche Gewinner – alles was von Endspielen erwartet wird, wurde den insgesamt mehr als 300 Zuschauern am vergangenen Samstag bei den Endspielen um den AOK-Landespokal der A-, B- und C-Junioren geboten. In den Spielen setzte sich zwar jeweils der Nachwuchs von Energie Cottbus als Sieger durch, hatte mit den Mannschaften vom 1. FC Frankfurt aber gleichwertige Gegner, die alles daran setzten den großen Favoriten zu ärgern. Insbesondere das Endspiel der B-Junioren war lange offen (Stand nach Verlängerung: 2:2) und musste im Elfmeterschießen (Endstand: 9:10) entschieden werden. Auch in den beiden weiteren Endspielen (C-Junioren: 3:0 für Cottbus, A-Junioren: 4:0 für Cottbus) wurde den Zuschauern phasenweise Nachwuchsfußball auf höchsten Niveau geboten. War unser OFC in den Endspielen nach dem Erfolg der A-Junioren im vergangenen Jahr leider nicht aktiv beteiligt, konnten wir mit unserer Rolle als Gastgeber die Vertreter des Fußball Landesverband Brandenburg beeindrucken.

Mai 18

23. Spieltag C Junioren Brandenburgliga

Spielbericht C Junioren Brandenburgliga OFC Eintracht vs. JFV Brandenburg 1:2
Die Mannschaft des OFC brauchte 10-15 Minuten, um sich auf die schnellen Flügelspieler des JFV einzustellen. Bereits in der 2. Spielminute konnte der wieselflinke Hoang Qui Nguyen sich auf der rechten Seite durchsetzten und erzielte mit einem Distanzschuss die 0:1 Führung für den JFV. Der OFC Mannschaft merkte man das Fehlen der etatmäßigen Außenverteidiger an. Die notwendigen Umstellungen führten dazu, dass im Mittelfeld und im Angriff nicht der aus den letzten Spielen gewohnte Druck, aufgebaut werden konnte. Mit fortlaufender Spieldauer bekamen die OFC Spieler den JFV aber besser in den Griff und erarbeiteten sich mehrere Torgelegenheiten. In der 25. Minute konnte Justin Komossa im Strafraum nur durch Foulspiel gestoppt werden. Den fälligen Elfmeter verwandelte Piet Lubitz souverän zum 1:1 Halbzeitstand. Auch zu Beginn der 2. Halbzeit setzte der OFC die Brandenburger mächtig unter Druck. Jetzt begann die stärkste Phase des OFC und die Führung schien nur eine Frage der Zeit zu sein. Doch erneut wurden gute Gelegenheiten ausgelassen, oder der finale Abschluss zu spät gesucht. Ein Abstimmungsfehler zwischen Abwehrspieler Mats Wenzke und dem OFC Keeper in der 62. Spielminute ermöglichte dann den Brandenburgern den überraschenden Führungstreffer zum 1:2. Der OFC gab nicht auf und versuchte zumindest ein Remis zu erzielen. Noch mit der letzten Aktion des Spieles hatte die Mannschaft die Möglichkeit zum Ausgleich. Durch die Niederlage wurde die Entscheidung über den endgültigen Klassenerhalt auf den nächsten Spieltag gegen den Tabellenletzten FSV Bernau vertagt. Dennoch sollte der 8 Punkte Vorsprung bei noch zu vergebenden 9 Punkten den OFC Spielern das notwendige Selbstvertrauen für die Partie in Bernau geben.

Aufstellung heute:
Tor: Jannis Vogel
Abwehr: Leon Brüning, ab 20.’Julian Quirin, Lucas Wiese, Mats Wenzke, Jeremy Nowak
Mittelfeld: Elias Illgen, ab 64′ Kilian Bitter , Justin Komossa, Piet Lubitz, Erik Beutke,
Angriff: Johannes Zillmann, Tom Siegler ab 62′ Tobias Goern
Trainer Imre Kalman , Co – Trainer Ferid Kherraz

Mai 13

21. Spieltag D Junioren Kreisliga West

Erneut am eigenen Unvermögen gescheitert

In dieser Begegnung trafen zwei spielerisch gleich starke Mannschaften aufeinander, in der Altlüdersdorf am Ende die erfolgreiche Mannschaft war. Nach dem vermeidbaren, frühen Rückstand
durch Luis Mischor in der 6. Spielminute kam der OFC besser ins Spiel und erarbeitete sich eine Torgelegenheit nach der Anderen. Aber wie schon in der gesamten Rückrunde (nur 10 Treffer, Hinrunde 29 Treffer ) wurden erneut besteTorgelegenheiten durch die OFC Spieler nicht genutzt. Nach 45 Minuten musste das Spiel wegen Unwetters für ca. 15 Minuten unterbrochen werden. Auch nach Wiederanpfiff Spielte der OFC bis in den Strafraum vernünftigen Fußball, am finalen Abschluss fehlte es aber bis zum Abpfiff, so dass das Ergebnis nichtmehr korrigiert werden konnte.
Aufstellung :
Tor : Pierre Zimmer
Abwehr: Albert Begschanow, Lucas Liebe, Maximilian Dahnke
Mittelfeld : Kevin Redlin, John Bennet Held , Maxim Miron , ab 32′ Fabian Berditzka
Angriff : Arthur Jaufmann, ab 26′ Minute Leon Liebe
Trainer : Wolfgang Kettner, Andreas Goern

Mai 11

22. Spieltag C Junioren Brandenburgliga

Spielbericht C Junioren Werderaner FC Viktoria vs. OFC Eintracht 1:3

Im Duell der direkten Tabellennachbarn gingen die OFC Jungs sehr konzentriert ins Spiel. Letztendlich ging es darum mit einem Sieg den Vorsprung zum Abstiegsplatz und somit zum Werderaner FC auf 8 Punkte auszubauen. Bereits nach 16. Minuten jubelten die OFC Fans, als Johannes Zillmann einen Kopfball des stark spielenden Elias Illgen verwandelte. Doch die Freude war nur kurz, da das gute Schiedsrichtergespann auf Abseits beim Kopfball von Illgen entschied. In der Folge war der OFC weiter die spielbestimmende Mannschaft. Umso überraschender der Führungstreffer der Werderaner durch Lukas Hoffmann nach einem Fehler in der Abwehr des OFC in der 25.Spielminute. Nur 5 Minuten später konnten die Oranienburger durch Jeremy Nowak zum 1:1 ausgleichen. In der 35. Minute verwandelte Justin Komossa einen Freistoß aus ca. 20 m flach und platziert zur wichtigen 2:1 Halbzeitführung. Nach Wiederanpfiff bot sich den Zuschauern das gleiche Bild. Die Mannschaft des OFC bestimmte das Spiel. Die Werderaner kamen gelegentlich durch ihre Nr. 14, Vladin Kledian, vor den Strafraum der Oranienburger ohne sich zwingende Torgelegenheiten erspielen zu können. Besser machten es die OFC Spieler. In der 52. Minute reagierte Erik Beutke im Strafraum nach einer klugen Freistoß – Kombination am schnellsten und erhöhte auf 3:1 für Oranienburg. Auch in der Folge hatte der OFC weitere hochkarätige Torchancen (Piet Lubitz, Tom Siegler) um das Ergebnis deutlicher zu gestalten. Mit dem 6. Sieg in der Rückrunde belohnt sich die Mannschaft erneut für Ihr hartes Training in der Winterpause.

Aufstellung:
Tor : Jannis Vogel
Abwehr: Leon Brüning, Lukas Wiese, Matz Wenzke, Dennis Hilscher Reinelt
Mittelfeld : Ellias Illgen, Justin Komossa, Piet Lubitz,ab 68. Tobias Goern, Erik Beutke,
ab 65′ Julian Quirin, Jeremy Nowak ab 68′ Niclas Bergmann
Angriff : Johannes Zillmann ab 36′ Tom Siegler
Trainer : Imre Kalman

Mai 03

21. Spieltag Brandenburgliga C Junioren

Pritzwalk er FHV vs. OFC Eintracht 6:0

Die OFC Spieler konnten in keiner Phase der Begegnung an die Leistung der vergangenen Spiele der Rückrunde anknüpfen. Der Tabellendritte der Brandenburgliga FHV Pritzwalk ließ von Beginn an keinen Zweifel darüber aufkommen, wer hier als Sieger den Platz verlassen sollte. Die schnellen Flügelspieler, insbesondere Michel Klemz bekamen die Oranienburger Abwehr -Spieler während des gesamten Spieles nicht in den Griff. Immer wieder konnte er sich auf der rechten Seite durchsetzen und brachte gefährliche Flanken ins Zentrum der OFC Abwehr. So konnte Christoph Poorten bereits nach 3 Minuten mit einem platzierten Flachschuss nach Abspiel vom Klemz das 1:0 erzielen. Sichtlich beeindruckt versuchte der OFC, bei dem mit Piet Lubitz- 5. gelbe Karte -gesperrt – und Justin Komossa 4 gelbe Karten – Vorsichtsmaßnahme – zwei Leistungsträger nicht in der Anfangsformation stand, dem Druck der Pritzwalk er und deren recht ruppiger Spielweise standzuhalten. Nur sporadisch könnte sich die OFC Mannschaft in den Strafraum der Hausherren hineinspielen, ohne aber wirklich gefährlich vor das Tor der Pritzwalk er zu kommen. Mit einer Ausnahme in der 13. Spielminute, als Julian Quirin sich sehr gut durchgesetzt und nur durch ein grobes Foulspiel kurz vor dem Strafraum gestoppt werden konnte. Ab dieser Phase des Spieles nahmen die unfairen Attacken zu, so dass der ansonsten gute Schiedsrichter Frank Spitzner 5 gelbe Karten verteilen musste. ( Pritzwalk 3, OFC 2) Pritzwalk erhöhte in der 18. und 25. Minute zum 3:0 Halbzeitstand. In der 2. Halbzeit spielte dann doch Komossa für Zillmann und Venohr für Hielscher – Reinelt, ohne aber das Spiel der OFC Mannschaft entscheidend beeinflussen zu können. Drei weitere Gegentore in der 39., 44. und 56. Minute waren an diesem Spieltag nicht zu verhindern. Der Sieg der Pritzwalk er wäre fast noch um ein Tor höher ausgefallen, wenn nicht der OFC Torhüter Jannis Vogel einen Elfmeter der Pritzwalk er kurz vor dem Halbzeitpfiff super pariert hätte. Jetzt gilt es diese Niederlage schnell aus den Köpfen der Spieler zu bekommen und am nächsten Spieltag gegen den direkten, abstiegsbedrohten Tabellennachbarn Werderaner FC Viktoria mit einem Sieg den Punktevorsprung auf 8 Zähler auszubauen und somit dem Ziel Klassenerhalt ein entscheidendes Stück näher zu kommen.
Aufstellung:
Tor : Jannis Vogel
Abwehr : Leon Brüning , Mats Wenzke, Lucas Wiese, Dennis Hielscher – Reinelt,
ab 31.Tim Venohr
Mittelfeld : Elias Illgen, Jeremy Nowak, Erik Beutke , Julian Quirin, Johannes Zillmann
ab 31. Justin Komossa , ab 62.tobias Goern
Angriff : Tom Siegler

Trainer : Imre Kalman