Jan 26

Weitere Hallenturnier am Wochenende

Auch an diesem Wochenende gab es wieder einige Hallenturniere mit OFC-Beteiligung

I. Männer

Sa 17. Egon-Borchert-Hallenmasters in Kremmen 2. Platz

II. Männer

Fr Pokal der Stadt Oranienburg 2. Platz

III. Männer

Fr Pokal der Stadt Oranienburg 3. Platz

II. und III. Männer beim Pokal der Stadt Oranienburg 2016

B-Jugend

Sa Hallenturnier in Wandlitz 1. Platz
So Wintercup des TuS Sachsenhausen 1. Platz

2016-01-23 b wandlitz2016-01-24 b tus

C-Jugend II

Sa OFC-Turnier der C-Jugend II 2. & 6. Platz

D-Juniorinnen

Sa OFC-Turnier der D-Juniorinnen 4. Platz

E-Jugend I

So OFC-Turnier der E-Jugend 3. Platz

2016-01-24 e1 ofc

E-Jugend II

So OFC-Turnier der E-Jugend 4. Platz

2016-01-24 e2 ofc

E-Jugend III

Sa Hallenturnier der SG Falkenthal/Löwenberg/Liebenwalde 4. Platz
So OFC-Turnier der E-Jugend 6. Platz

2016-01-23 e3 liebenwalde2016-01-24 e3 ofc

F-Jugend II

So OFC-Turnier der F-Jugend 1. Platz

2016-01-24 f2 ofc

F-Jugend III

So OFC-Turnier der F-Jugend 6. Platz
Jan 25

OFC-Budenzauber der F-Jugend

Am Sonntag lud die F2 zum Budenzauber ein.
Im Finale gewannen die Schützlinge um Christian Lochow und Mario Frese 1:0. Gegner war kein geringerer als BSC Fortuna Glienicke.
Zudem stellte die F2 den besten Torschützen mit Lucas Frese (10 Treffer ).

Aufstellung:
Lenny Funke, Rafael Busch, Nils Simon Krauß, Lucas Frese, Collins Reinhardt, Max Lorenz, Arjen Lochow, Ede Karwinkel

Die Mannschaft bedankt sich bei allen Helfern, insbesondere beim Sportshop Running Man und Ralf Leiskau.

2016-01-24 f2 ofc2016-01-24 f2 ofc pokal

Jan 19

MBS holt sich Titel beim Sponsoren-Cup 2016

Dramatisches Finale erst im Neunmeterschießen entschieden

Beim traditionellen Sponsoren-Cup 2016 des Oranienburger FC Eintracht, jeweils immer am Vorabend vor dem großen Stadtwerke Oberhavel-Masters im Hallenfußball ausgetragen, sicherte sich am vergangenen Freitagabend in der MBS-ARENA das Team der Mittelbrandenburgischen Sparkasse erstmals den Titel. In einem dramatischen Finale gegen die Stadtwerke Oranienburg fiel erst im Neunmeterschießen die Entscheidung zu Gunsten der MBS. Bis wenige Sekunden vor dem Abpfiff der regulären Spielzeit von 10 Minuten hatten noch die Stadtwerke mit 2:1 in Front gelegen, mussten dann aber Sekunden vor dem Schlusspfiff den Last Minute Treffer zum Ausgleich hinnehmen. Im Neunmeterschießen wurde dann MBS-Torhüter Simon Träger zum Held des Abends, der den entscheidenden Strafstoß hielt.
In den Gruppenspielen hatten sich zumindest die Stadtwerke recht souverän durchgesetzt und die Spiele gegen Raab Karcher, Hausmeisterservice Baierl und Firma PETER TiefHoch allesamt für sich entschieden. In der anderen Gruppe war es ein Kopf an Kopf-Rennen zwischen der SCHMALZ+SCHÖN Logistik-Gruppe und der Mittelbrandenburgischen Sparkasse. Erst im letzten Vorrundenspiel gelang es der MBS auf Grund der Tordifferenz sich noch an die Tabellenspitze dieser Gruppe zu setzen und somit ins Endspiel einzuziehen.
Besonders erwähnenswert ist, dass auch einige Persönlichkeiten aus der Wirtschaft diesem Sponsoren-Cup 2016 ihre Aufmerksamkeit widmeten. So konnten Steffen Carls (Prokurist Stadtwerke Oranienburg), Olaf Neupert (Filialdirektor der MBS Oranienburg) sowie Hans-Peter Adyan (Geschäftsführer Mercedes Endres) auf der Tribüne der Arena sowie als Unterstützer ihrer Teams begrüßt werden.
Ein besonders Dankeschön auch an das Team vom Strandhotel Germendorf, die für das leibliche Wohl der Teilnehmer sorgten.

Nachfolgend die Ergebnisstatistik:

Gruppe A:

Stadtwerke Oranienburg GmbH – Raab Karcher GmbH 3:0
Hausmeisterservice Baierl – Firma PETER TiefHoch GmbH 2:7
Stadtwerke Oranienburg GmbH – Hausmeisterservice Baierl 3:2
Raab Karcher GmbH – Firma PETER TiefHoch GmbH 1:2
Firma PETER TiefHoch GmbH – Stadtwerke Oranienburg GmbH 2:3
Raab Karcher GmbH – Hausmeisterservice Baierl 2:0

Gruppe B:

Stadtservice Oranienburg GmbH – Mittelbrandenburgische Sparkasse 1:3
Mercedes ENDRES GmbH – SCHMALZ+SCHÖN Logistik-Gruppe 1:5
Stadtservice Oranienburg GmbH – Mercedes ENDRES GmbH 2:4
Mittelbrandenburgische Sparkasse – SCHMALZ+SCHÖN Logistik-Gruppe 1:1
SCHMALZ+SCHÖN Logistik-Gruppe – Stadtservice Oranienburg GmbH 2:1
Mittelbrandenburgische Sparkasse – Mercedes ENDRES GmbH 5:1

Abschlußtabelle der Vorrunde

Gruppe A:
1. Stadtwerke Oranienburg GmbH     9:4 Tore   9 Punkte
2. Firma PETER TiefHoch GmbH    11:6 Tore   6 Punkte
3. Raab Karcher GmbH                     3:5 Tore   3 Punkte
4. Hausmeisterservice Baierl            4:12 Tore 0 Punkte
Gruppe B:
1. Mittelbrandenburgische Sparkasse   9:3 Tore   7 Punkte
2. SCHMALZ+SCHÖN Logistik-Gruppe  8:3 Tore   7 Punkte
3. Mercedes ENDRES GmbH              6:12 Tore  3 Punkte
4. Stadtservice Oranienburg GmbH     4:9 Tore    0 Punkte

Spiel um Platz 7:

Hausmeisterservice Baierl – Stadtservice Oranienburg GmbH 2:5

Spiel um Platz 5:

Raab Karcher GmbH – Mercedes ENDRES GmbH 4:2

Spiel um Platz 3:

Firma PETER TiefHoch GmbH – SCHMALZ+SCHÖN Logistik-Gruppe 1:3 n. N.(1:1)

FINALE:

Stadtwerke Oranienburg GmbH – Mittelbrandenburgische Sparkasse 4:5 n. N.(2:2)

Jan 19

OFC C1 Team 1 gewinnt Turnier in der MBS Arena

OFC C1 Team 1 gewinnt Turnier in der MBS Arena

Die C1-Junioren des OFC hatten sich mit Viktoria Templin, FC Angermünde, BBC 08 Birkenwerder 3 Vertreter der Landesklasse und mit JFV Brandenburg den fünftplazierten der Brandenburgliga zum Turnier eingeladen. Das Starterfeld wurde komplettiert vom Berliner Landesligavertreter BAK 07 und vom Verbandsligisten Empor Berlin. Dazu stelle die C1 zwei gleichstarke Mannschaften, das Team 1 betreut von Wolfgang Kettner und das Team 2 betreut von Deion Nasser.

In der Gruppe A siegte das Team 1 gegen Templin 5:0, gegen Angermünde 3:2 und gegen Brandenburg 5:0 und wurde somit Gruppenerster.
Das Team 2 siegte gegen Birkenwerder 2:0, gegen Berliner AK 07 4:1 verlor aber gegen Empor Berlin 0:2 und wurde somit Gruppenzweiter.
Folgerichtig kam es im 1. Halbfinale zum „Supergau“, OFC Team 1 gegen OFC Team 2. Beide Teams schenkten sich nichts und die Spannung war nicht zu überbieten, als es in einem hoch intensivem Spiel nach regulärer Spielzeit 0:0 stand.
Die 3 „Mutigsten“ jeder Mannschaft traten zum Neunmeterschießen an. Es bedurfte 3 Durchgänge ehe sich Team 1 glücklich mit 4:3 gegen Team 2 durchsetzen konnte. Beide Torhüter – Alex Blöck vom Team 1 und Bob Steppath vom Team 2 – hatten reichlich Gelegenheit sich als Neunmeterkiller auszuzeichnen und glänzten mit hervorragenden Reflexen.

Im 2. Halbfinale sorgte Victoria Templin gegen den Verbandsligisten Empor Berlin fast für eine Überraschung. Bis 2 Minuten vor Spielende stand es noch immer 0:0, bevor die Berliner dann doch noch 2 Treffer kurz hintereinander erzielen konnten. Dennoch eine gute Leistung der Templiner Mannschaft.

So kam es im Finale zur Neuauflage Empor Berlin gegen OFC, diesmal aber gegen das Team 1. Im kleinen Finale traf der OFC Team 2 auf Victoria Templin. Im Spiel um Platz 3 wurde Victoria Templin deutlich mit 4:0 besiegt.
Das Finalspiel war dann Spannung und Leidenschaft pur. Der Jubel unter den OFC Fans in der Halle war groß, als Johannes Tosty Zillmann, wie der Hallensprecher ihn nannte, Mitte der regulären Spielzeit einen Pass von Hannes Schlinke zum 1:0 für den OFC verwandelte. Obwohl Empor Berlin den Druck nochmals erhöhte, sicherten sich die OFC Spieler mit einer Riesenmoral und einer hervorragenden Torhüterleistung das Ergebnis bis zur Schlusssirene.
Das Team 1 stellte mit Alex Blöck auch den besten Torhüter und mit Johannes Zillmann ( 5 Tore ) den erfolgreichsten Torschützen des Turnieres.

ofc-c-turnier_2016-01ofc-c-turnier_2016-02

Auf den Fotos Team 1 in den weißen Trikots – Team 2 in den blauen Trikots

Aufstellung Team 1 :

Tor Alexander Blöck, Hannes Schlinke, Tobias Goern, Johannes Zillmann, Kilian Bitter,Garret Nickel, Niclas Bergmann, Julian Quirin, Brian Wienholtz, Tim Venohr

Aufstellung Team 2 :

Tor Bob Steppath, Dennis Hilscher Reinelt, Dominik Moge, Bastian Bohe, Ole Ernst, Leon Brüning, Tom Siegler, Tristan Sommer, Said Said

Endergebnis des Turnieres

Platz 1 : OFC Team 1
Platz 2 : Empor Berlin
Platz 3 : OFC Team 2
Platz 4 : Victoria Templin
Platz 5 : Berliner AK 07
Platz 6 : FC Angermünde
Platz 7 : Birkenwerder BBC
Platz 8 : JFV Brandenburg

An dieser Stelle auch ein großes Danke an die Jury um Andreas Quirin als Hallensprecher, Dagmar Quirin und Andre Nasser, als Jury Mitglied und stiller Beobachter der Spiele und Spieler sowie an Mario Siggel für das Organisieren der Pokale und Urkunden.
Wir haben als OFC schon die ersten Feedbacks von verantwortlichen Gäste-Trainern für das sehr gut organisierte C-Junioren-Turnier erhalten.

Jan 17

TuS 1896 Sachsenhausen verteidigt den Titel!!

OFC unterliegt im Finale des Stadtwerke Oberhavel-Masters denkbar knapp
Nach einem spannungsgeladenen und emotionalen Endspiel setzte sich am Sonnabendabend in der mit 900 Zuschauern restlos ausverkauften MBS-Arena erneut der Vorjahressieger TuS 1896 Sachsenhausen durch und konnte unter dem Jubel seiner Fans den diesjährigen Wanderpokal der Mittelbrandenburgischen Sparkasse (MBS) in Empfang nehmen. Das Finale wurde eine Minute vor der Schlusssirene durch ein Traumtor von Andor Müller entschieden, der das Leder unhaltbar zum 1:0 in den Winkel nagelte. Damit endete das Stadtwerke Oberhavel-Masters so, wie es gute 5 Stunden zuvor begann. Die Auslosungsfee der einzelnen Gruppen hatte es im Vorfeld nämlich so gewollt, dass es gleich zum Auftakt der Veranstaltung zum Oranienburger Stadtderby kommen sollte. Doch die Hoffnungen der OFC-Fans erhielten gleich einen Dämpfer. Das eigene Team hatte zum Auftakt noch einige Anpassungsprobleme und musste gleich eine deutliche 4:1 Niederlage einstecken. Der TuS zog auch in den weiteren Gruppenspielen gegen den SC Oberhavel Velten 3:1 und SV Zehdenick 1920 mit 2:0 souverän seine Kreise und ließ keine Zweifel ans Halbfinale aufkommen. Auch im 2. Vorrundenspiel geriet der OFC gegen den SV Zehdenick 1920 erst ins Hintertreffen, doch mit einer Energieleistung und dem Treffer von Timothy Pritzel sowie einem Sonntagsschuss von Alexander Schütze konnte das Blatt noch in einem knappen 2:1 Sieg umgewandelt werden. Mit dem abschließenden 3:0 Sieg gegen den SC Oberhavel Velten konnte sich der Gastgeber noch die Halbfinalteilnahme sichern.
In der anderen Gruppe war es der favorisierte Oberligist SV Altlüdersdorf, der keine Zweifel an ein Halbfinale aufkommen ließ. In allen Vorrundenspielen behielt man mit jeweils deutlichen 4:1 Erfolgen gegen Blau-Weiss Hohen Neuendorf, FC 98 Hennigsdorf und Forst Borgsdorf die Oberhand. Den 2.Platz sicherte sich hier Forst Borgsdorf, die sich mit knappen Erfolgen gegen den FC 98 Hennigsdorf 1:0 und Blau Weiss Hohen Neuendorf 2:1 für das Halbfinale qualifizierten. Die beiden Halbfinals schienen eine klare Sache zu werden, doch zumindest im 2.Halbfinale sollte es kleine Überraschung geben.
Zunächst ließ der TuS im 1.Halbfinale jedoch nichts anbrennen und besiegte Forst mit 5:2 Toren. Bei einem Abwehrversuch verletzte sich in der Schlussphase jedoch der Borgsdorfer Torhüter Schlesing schwer an der Hand sodass er ins Krankenhaus musste sein Team im kleinen Finale einen Feldspieler ins Tor beordern musste. Die Überraschung dann im 2. Halbfinale durch den Gastgeber. Zwar ging der SVA schon in der 1. Minute in Führung. Doch der sich nun steigernde OFC wurde nun getragen von seinen allmählich auftauenden Fans und verwandelte den Rückstand in eine 3:1 Führung. Erst Sekunden vor dem Abpfiff konnte der Oberligist nochmals verkürzen, aber zu mehr reichte es dann nicht mehr. Im kleinen Finale schoss der SVA sich dann seinen ganzen Frust von der Seele und ließ die zudem dezimierten Borgsdorfer keine Chance. Das Finale mit der lautstarken Unterstützung aus beiden Fan-Lagern war dann an Spannung kaum zu überbieten und fand aber letztlich mit dem Stadtrivalen aus Sachsenhausen einen verdienten neuen Oberhavel-Champion. In der gesamten gut 5-stündigen Veranstaltung waren es nicht unbedingt die technischen Feinheiten die das Turnier prägten sondern vielmehr die Brisanz und die Emotionen der stets anstehenden Derbys.

Statistik:
TuS 1896 Sachsenhausen – Oranienburger FC Eintracht 4:1
1:0 Dellerue (3.), 2:0 Pönisch (4.), 2:1 Eichstädt (10.), 3:1 Müller (11.), 4:1 Dellerue (12.)

SV Altlüdersdorf – SV Blau – Weiss Hohen Neuendorf 4:1
1:0 Marten (1.), 2:0 Owczarek (4.), 3:0 Gigold (7.), 3:1 Dohyeon Kim (9.), 4:1 Koschnick (10.),

SC Oberhavel Velten – SV Zehdenick 1920 0:3
0:1 Pfefferkorn (9.), 0:2 Dembrowsky (11.), 0:3 Hoppe (12.),

FC 98 Hennigsdorf – FSV Forst Borgsdorf 0:1
0:1 Köhn (9.),

TuS 1896 Sachsenhausen – SC Oberhavel Velten 3:1
1:0 Dellerue (6.), 2:0 Pönisch (8.), 2:1 Matzat (9.), 3:1 Müller (12.)

SV Altlüdersdorf – FC 98 Hennigsdorf 4:1
1:0 Moldenhauer (2.), 2:0 Ulucay (4.) 3:0 Gigold (5.) 3:1 Arndt (6.), 4:1 Kücük (12.)

Oranienburger FC Eintracht – SV Zehdenick 1920 2:1
0:1 Höpfner ( 5.), 1:1 Pritzel (5.), 2:1 A. Schütze (8.),

SV Blau – Weiss Hohen Neuendorf – FSV Forst Borgsdorf 1:2
0:1 L. Schöffel (4.), 0:2 Berndt (5.), 1:2 Adler (8.),

SV Zehdenick 1920 – TuS 1896 Sachsenhausen 0:2
0:1 Pönisch (1.), 0:2 Dellerue (4.),

FSV Forst Borgsdorf – SV Altlüdersdorf 1:4
0:1 Ulucay (4.), 0:2 Krumnow (6.), 3:0 Ulucay (7.), 1:3 Morsch (7.), 1:4 Krumnow (12.)

Oranienburger FC Eintracht – SC Oberhavel Velten 3:0
1:0 F.Schütze (6.), 2:0 F. Schütze (9.), 3:0 Meyer (9.)

SV Blau – Weiss Hohen Neuendorf – FC 98 Hennigsdorf 4:1
0:1 Schubert (1.), 1:1 Heymann (4.), 2:1 Adler (5.), 3:1 Trebeß (11.), 4:1 Lembke (12.),

Abschluß der Vorrunde:

Tabelle Gruppe A
1. TuS 1896 Sachsenhausen     9:2 Tore   9 Punkte
2. Oranienburger FC Eintracht   6:5 Tore   6 Punkte
3. SV Zehdenick 1920                4:4 Tore    3 Punkte
4. SC Oberhavel Velten              1:9 Tore    0 Punkte

Tabelle Gruppe B
1. SV Altlüdersdorf                            12:3 Tore   9 Punkte
2. FSV Forst Borgsdorf                      4:5 Tore    6 Punkte
3. Blau Weiss Hohen Neuendorf        6:7 Tore   3 Punkte
4. FC 98 Hennigsdorf                          2:9 Tore   0 Punkte

HALBFINALE 1 (15 Min):
1.Gr. A TuS 1896 Sachsenhausen – 2. Gr.B FSV Forst Borgsdorf 5:2
1:0 Sommerer (1.), 2:0 Pönisch (7.), 2:1 Köhn (7.), 3:1 Dellerue (9.), 4:1 Sommerer (13.),
4:2 L.Schöffel (14.), 5:2 Dellerue (14.),
2min Morsch – FSV Forst Borgsdorf (Ausschluss wegen nicht Befolgung auf der Strafbank)

HALBFINALE 2 (15 Min):
2.Gr. A Oranienburger FC Eintracht – 1. Gr.B SV Altlüdersdorf 3:2
0:1 Owczarek (3.), 1:1 Pritzel (6.), 2:1 Grüning (8.), 3:1 Pritzel (14.), 3:2 Ferrera (15.),

Spiel um Platz 7 (9m Schiessen):
4.Gr.A SC Oberhavel Velten – 4. Gr.B FC 98 Hennigsdorf 3:4
0:1 Jose,                    Martischewski verschossen,
Platte verschossen,  1:1 Männel,
1:2 Simon,                 2:2 Rittner,
2:3 Jose,                   3:3 Martischewski,
3:4 Platte,                  Männel verschossen

Spiel um Platz 5 (9m Schiessen):
3.Gr.A SV Zehdenick 1920 – 3. Gr.B Blau Weiss Hohen Neuendorf 1:3
0:1 Dohyeon Kim,         1:1 Elor,
1:2 Lembke,                  Pfefferkorn verschossen,
1:3 Heymann

Spiel um Platz 3 (15 Min):
Verl.HF 1 FSV Forst Borgsdorf – Verl.HF 2 SV Altlüdersdorf 3:6
0:1 Gigold (4.), 0:2 Gigold (5.), 0:3 Ferrera (6.), 0:4 Krumnow (8.), 0:5 Ferrera (9.), 1:5 Lipp (12.),
2:5 Ben Abdallah (13.), 2:6 Owczarek (13.), 3.6 L. Schöffel (15.),

FINALE (15 Min):
Sieger HF 1 TuS 1896 Sachsenhausen – Sieger HF 2 Oranienburger FC Eintracht 1:0
1:0 Müller (14.),
2 min Wiesner (TUS 1896 Sachsenhausen),

SV Altlüdersdorf: Neumann – Koschnik, Moldenhauer, Marten, Gigold, Ferrera, Ulucay, Kücük, Owczarek, Krumnow.  Trainer: Frank. Betreuer: Karthun.

FSV Forst Borgsdorf: Schlesing – Lipp, Goetsch, Morsch, Wittenberg, L. Schöffel, T. Schöffel, A. Ben-Abdallah, Köhn, Mäder, Berndt. Trainer: Kraatz, Büchle. Betreuer: Ewert.

FC 98 Hennigsdorf: Bobermin – Platte, Schubert, Kimmel, Simon, Arndt, Jose, Mohamed, Bequiri.
Trainer: Pröger, Betreuer: Heilmann.

TuS 1896 Sachsenhausen: Jarling – Wolter, Wulff, Pressmann, Pönisch, Müller, A.Sommerer, Wiesner, Groll, Dellerue. Trainer: O. Richter, Betreuer: Hiller, Gill.

SV Blau-Weiß Hohen Neuendorf : Gille – Heymann, Dohyeon Kim, Taehun Kim, Pötzl, Loge, Trebeß, Adler, Wolf, Lemke.  Trainer: Thiel. Betreuer: Freter.

SV Zehdenick 1920: Zurell – Hoppe, Elor, Dembrowsky, Milz, Pfefferkorn, Höpfner, Jahncke, Schmidt, Michael.  Trainer: Runge. Betreuer: Fiebrandt

SC Oberhavel Velten: Wendorff, Schlegel – Martischewski, Purrmann, Männel, Duhme, Gaida, Rittner, Matzat, John, Buer.  Trainer: Peschel. Betreuer: Radtke.

Oranienburger FC Eintracht: Schrobback, Friedrich – Kretschmann, Völkel, Pritzel, F. Schütze, A. Schütze, Grüning, Eichstädt, Adomah, Meyer.  Trainer: Oertwig, Djerlek. Betreuer: Schirmacher.

Bester Torschütze: Jean-Pierre Dellerue (TuS 1896 Sachsenhausen) 6 Tore
Bester Spieler:        Philipp Pönisch (TuS 1896 Sachsenhausen)
Bester Torwart:       Nick Schrobback (OFC Eintracht)

Turnierleitung: Ingo Widiger (Staffelleiter der Landesliga Nord), Christian Schulz
Schiedsrichter: Michael Wendorf (Pausin), Felix Burghardt (Premnitz), Tino Stein (Brieselang)

Zuschauer: 900 in der MBS-ARENA Oranienburg, ausverkauft.

Jan 17

Weitere Hallenturnier am Wochenende

Es gab am Wochenende weitere Hallenturnier mit OFC-Beteiligung.

OFC B-Jugend

Beim OFC-Hallenturnier der B-Jugend belegten unsere OFC-Jungs den 2. & 4. Platz

ofc_b-jugend-turnier

OFC C-Jugend I

Am Sonntag spielte die C-Jugend I am Vormittag in Perleberg bei der Vorrunde zur Hallenlandesmeisterschaft und wurden dort 6.
Am Nachmittag beim eigenen OFC-Turnier
konnten sie richtig auftrumpfen und belegten souverän den 1. und 3. Platz

OFC D-Mädchen

Unsere OFC D-Mädchen belegten beim Hallenturnier des BW Hohen Neuendorf den 4. Platz

OFC D-Jugend II

Beim ersten Hallenturnier der Saison belegten die D-Jugend II denkbar knapp den 4. Platz beim Hallenturnier des FC Kremmen.

ofc_d2_kremmenofc_d2_kremmen_torwart

OFC E-Jugend I

Die E-Jugend I nahm am Sonntag beim 8. Energie-Pokal des Angermünder FC teil und gewann den 1. Platz.

e1_angermünde

OFC E-Jugend III

Am Samstag beim „Fürsti-Cup“ des SV Fürstenberg erreichte die E-Jugend III den 5. Platz.
Auch die E3 nahm am Sonntag beim 8. Energie-Pokal des Angermünder FC teil und belegte den 5. Platz.

e3_fürsti-cup2016e3_angermünde

OFC F-Jugend II

Und auch die F-Jugend II nahm am Hallenturnier des FC Kremmen teil und belegte den 6. Platz

ofc_f2_kremmen

Jan 13

OFC mit Trainingsstart im neuen Jahr!

OFC – Männerteams bereiten sich intensiv auf Frühjahrsrunde vor

Am gestrigen Dienstag vollzogen unser Brandenburgliga- sowie unser Landesklassetermin den Trainingsauftakt im neuen Jahr. Bis zum Rückrundenstart am 20.Februar 2016 wird es eine Vielzahl von Trainingseinheiten aber auch eine Reihe von Testspielen geben, sofern uns der Wettergott wohlgesonnen ist. Hier nachfolgend der Plan der Testspiele beider Teams.

Oranienburger FC Eintracht: (Brandenburgliga)

Sa. 16.01.2016 – 15.30 Uhr: 18.Stadtwerke Oberhavel-Masters im Hallenfußball in Oranienburg, MBS-ARENA

Do. 21.01.2016 – 19.00 Uhr: FSV Basdorf (KL) – Oranienburger FC Eintracht I (in Wandlitz)

Sa. 23.01.2016 – 16.00 Uhr: Egon-Borchert- Masters im Hallenfußball in Kremmen

Di. 26.01.2016 – 19.00 Uhr: Grün-Weiss Bärenklau (KL) – Oranienburger FC Eintracht I

Fr. 29.01.2016 – 19.00 Uhr: Löwenberger SV (KL) – Oranienburger FC Eintracht I

Di. 02.02.2016 – 19.30 Uhr: Oranienburger FC Eintracht I – Blau-Weiss Hohen Neuendorf (LL)

Fr. 05.02.2016 – 19.00 Uhr: Oranienburger FC Eintracht I – SC Oberhavel Velten (LL)

Di. 09.02.2016 – 19.00 Uhr: VfB Hermsdorf (BL) – Oranienburger FC Eintracht I

Oranienburger FC Eintracht: (Landesklasse)

Fr. 22.01.2016 – 18.00 Uhr: Hallenfußball Pokal der Stadt Oranienburg, MBS-ARENA

So. 31.01.2016 – 14.00 Uhr: SV Oberkrämer – OFC Eintracht II

Sa. 06.02.2016 – 14.00 Uhr: OFC Eintracht II – Post SV Zehlendorf

Sa. 13.02.2016 – 14.00 Uhr: OFC Eintracht II – SG Storkow

Jan 13

Vierter Platz der D-Junioren beim Turnier in Bötzow

Zur Mitte der diesjährigen Hallensaison nahmen die D1-Junioren des OFC Eintracht am Hallenturnier von Eintracht Bötzow teil. Gleich zu Beginn des Turniers galt es im Spiel gegen die Kreisauswahl Oberhavel gegen einen der Turnierfavoriten anzutreten. Die Mannschaft zog sich hierbei achtbar aus der Affäre, konnte eine Niederlage (0:3) jedoch nicht verhindern. Auch im zweiten Spiel, hielten unsere Jungs gegen den späteren Turniersieger aus Staaken lange Zeit gut mit, gerieten dann aber doch durch einen individuellen Abwehrfehler in Rückstand. Trotz zahlreicher guter Chancen, konnte der Ausgleich bis zum Abpfiff nicht mehr erzielt werden. Mit einer gehörigen Portion Wut im Bauch, gingen unsere Spieler ins dritte Turnierspiel gegen den Gastgeber aus Bötzow. In einem Spiel auf Augenhöhe konnten unsere D1 Junioren durch Arthur Jaufmann und Felix Arndt mit 2:0 in Führung gehen. Nachlassende Konzentration führte jedoch dazu, dass der Gegner diese Führung wieder ausgleichen und sogar noch mit 3:2 in Führung gehen konnte. Jetzt zeigte unser Team jedoch Charakter und schlug kurz vor der Schlusssirene mit dem Ausgleichtreffer durch Felix Arndt zurück. Mit diesem Erfolgserlebnis im Rücken, ging es ins vierte Spiel gegen Hennigsdorf. Durch Tore von Lukas Liebe und Felix Arndt konnte dieses Duell mit 2:0 gewonnen werden. Im vorletzten Turnierspiel galt es nun, den Aufwärtstrend gegen das Team von Blau-Weiß Leegebruch zu bestätigen. Auch hier machte es unsere Mannschaft wieder spannend, verließ am Ende jedoch durch Tore von Lukas Liebe und zweimal Felix Arndt bei zwei Gegentoren als Sieger den Platz. Durch diesen Erfolg war es sogar noch möglich, im letzten Spiel des Tages auf den dritten Platz in der Gesamtwertung vorzurücken. Der Gegner aus Dallgow verstand es jedoch von Beginn an, unsere Mannschaft unter Druck zu setzen und in der eigenen Hälfte einzuschnüren. Die logische Konsequenz waren individuelle Fehler, die zu insgesamt 5 Gegentoren führten. Felix Arndt konnte mit seinen beiden Treffern zumindest etwas Ergebniskosmetik betreiben, sodass es zum Schlusspfiff dann 5:2 für Dallgow 47 stand. Trotz dieser deutlichen Niederlage und dem damit verbundenen vierten Platz in der Gesamtabrechnung, waren die Spieler mit ihrem Abschneiden zufrieden. Als bester Torschütze des Turniers wurde Felix Arndt mit insgesamt 6 Treffern ausgezeichnet.

D 1 Bild