Mai 31

OFC-Reserve sichert den Klassenerhalt!

Oranienburger FC Eintracht II  – Blau-Weiss Wriezen   1:0  (0:0)

Torfolge:  1:0 (73.) Gerike

Mit einem knappen 1:0 (0:0) Heimerfolg sicherte sich die OFC-Reserve am Sonntagmittag gegen einen Tabellennachbarn vorzeitig den Klassenerhalt. Über eine Stunde boten beide Teams bei brütender Mittagshitze eher Magerkost. Dennoch musste man feststellen das die Gäste bis dahin etwas gradliniger agierten und auch leichte Chancenvorteile besaßen, ohne diese jedoch in Zählbares auszudrücken. In der Mitte der 2. Häfte gelang es dann auch dem OFC endlich torgefährlicher aufzutreten. Eine gute Viertelstunde vor dem Ende dann die Erlösung für den Platzbesitzer. Auf der linken Seite setzte sich Martin Schönhoff geschickt bis zur Grundlinie durch und seine perfekte Ablage konnte Kapitän Romano Gerike im Zentrum mit einem platzierten Schuss zur Führung nutzen. Nach 80 Minuten hatte Martin Schönhoff die endgültige Entscheidung auf dem Fuß, doch sein gekonnter Seitfallzieher landete an der Querlatte. Das nötige Glück stand den Gastgebern dann Sekunden vor dem Abpfiff zur Seite, als der eingewechselte Christian Wegener aus Nahdistanz kläglich vergab und sein Team um einen durchaus möglichen Punktgewinn brachte.

OFC Eintracht II: Geier, Hofmann, K.Fleischer (89.Eichhorst), Gowor, Gerike, Becker (83.Prußok), Nassar, Geserich, Tettenborn, Schönhoff, Heinz (46.Reischel)

Mai 28

Das Glück erzwungen!

Oranienburger FC Eintracht  – RSV Eintracht 1949      2:1  (0:0)

OFC: Schrobback – Czasch, Hessler, Malanowski, Knaack – Adomah, Kretschmann – A. Schütze (86. P. Fleischer), Neves Fraga,  Meyer – Voß (65.Markgraf),,

RSV: Schulze – Krüsemann, Bensch, Langleist, Tietz (46.Ring) – Hörster (57.Keller), Kranz – Fritzlaff, Harjehusen, Postovaru (70.Ferreira Junior) – Rauch

Gelb/Rote Karte: Krüsemann (RSV 83./ Unsportklichkeit),
Rote Karte: Keller (RSV 88./ grobes Foulspiel),

Zuschauer: 195 in der „Carollis Toleranz Arena“            Schiedsrichter: Daniel Köppen  (Nichel)

Torfolge:  1:0 (47.) Adomah, 1:1 (61.) Krüsemann, 2:1 (76.) Markgraf,

Zu einem eminent wichtigen Heimsieg kam der OFC im Kellerduell gegen das spielstarke sich bis zum Ende wehrende und bereits abgestiegene Schlusslicht. Vor der Pause hatten beide Teams in der ausgeglichenen Partie bei der Chancenverwertung durch Christian Voß (36., 43.) sowie Vlad Postovaru (8.) und Julian Rauch (17.) noch gesündigt. Unmittelbar nach dem Seitenwechsel dann die erlösende OFC-Führung als Kelvin Adomah eine abgefälschte Eingabe von Felipe Neves Fraga mit einer Kopfballbogenlampe im RSV-Tor versenkte. Nach einer guten Stunde ließ sich der Gastgeber bei eigenem Eckball auskontern. Auf der rechten Seite hebelte Julian Rauch die unsortierte OFC-Abwehr aus und den Querpass brauchte der freistehende Luca Krüsemann nur noch über die Linie zu drücken. Doch der unbändige Wille der Gastgeber und das lange Zeit fehlende Glück gab letztendlich den Ausschlag für den verdienten Erfolg. Der kurz zuvor eingewechselte Marc Markgraf nahm eine Eingabe von Tim Kretschmann gekonnt mit der Brust an und verwandelte mit einem trockenen Linksschuss von der Strafraumgrenze zum Siegtreffer.  In der Schlussphase überkochten die Emotionen bei den Gästen und Luca Krüsemann (Gelb/Rot) sowie Dennis Keller (Rot) mussten vorzeitig zum Duschen. Die letzte große Chance im Spiel hatte dann erneut Marc Markgraf (88.) für den Platzbesitzer, doch sein strammer Schuss knallte ans Lattenkreuz. Als der Schlusspfiff erfolgte bejubelten die Fans den zweiten Sieg in Folge des OFC, der damit zunächst einen der direkten Abstiegsplätze verlassen konnte.

Mai 27

16.Spieltag Kreisklasse West Staffel A E-Junioren II

Eintracht Bötzow – Oranienburger FC Eintracht II 0:11

OFC feiert Schützenfest im Spitzenspiel

Am Mittwoch den 18.05.2016 kam es auf dem Sportplatz in Bötzow zum Spitzenspiel zwischen dem aktuellen Tabellenzweiten Bötzow und dem Ligadritten Oranienburg.
Die gut 32 Zuschauer sahen ein sehr gutes Fußballspiel. In dem die Oranienburger Spieler mit Abstand das klar bessere Team waren. Weiterlesen

Mai 23

Oranienburger FC Eintracht wählte neuen Vorstand!

Freudige Gesichter nach der Vorstandswahl beim Oranienburger FC Eintracht: „Ein überzeugender Vertrauensbeweis, der uns motivieren wird, auch weiterhin mit aller Kraft für den Oranienburger FC Eintracht zu arbeiten.“, fasste der wiedergewählte Vorsitzende, Jürgen Peter das Votum der 70 anwesenden Mitglieder zusammen. „Ein Ergebnis, dass wir aufgrund der sportlich sicherlich nicht einfachen Situation so nicht erwarten konnten.“ ergänzte der neue stellvertretende Vorsitzende Wolfgang Kettner. „Dennoch“, so Kettner weiter, „scheinen die Mitglieder die Politik des Vorstandes mitzutragen. Auch wenn wir sicherlich an manchen Stellen noch Luft nach oben haben.“

Nachwuchsarbeit trägt weiterhin Früchte

Und genau diese Stellen waren es auch, die nach dem ausführlichen Rechenschaftsbericht des Vorsitzenden, Jürgen Peter durch die Mitglieder kontrovers diskutiert wurden. Insbesondere die aktuelle sportliche Situation der ersten Männermannschaft mit einem möglichen Abstieg aus der Brandenburgliga war einigen Mitgliedern umfangreiche Diskussionsbeiträge wert. „Wir fürchten den Abstieg aus der Brandenburgliga und die daraus resultierenden Konsequenzen für den Gesamtverein“, so eines der anwesenden Mitglieder.  „Unser Nachwuchskonzept trägt erste Früchte. Wir schaffen es immer wieder Eigengewächse aus unserer Nachwuchsabteilung in die Männermannschaften zu integrieren. Ich bin fest davon überzeugt, dass wir mit dieser Idee auf dem richtigen Weg sind und auch die Klasse halten werden.“ versuchte der bisherige Jugendleiter Marion Siggel die anwesenden Zweifler zu überzeugen.

Helmut Bugiel zum Ehrenmitglied ernannt

Nach 11 Jahren im Vorstand und insgesamt mehr als 40 Jahren ehrenamtlichen Engagement für den Fußball in Oranienburg, stand Helmut Bugiel aus persönlichen Gründen für eine Wiederwahl nicht mehr zur Verfügung. „Helmut wir danken Dir. Wir hoffen, dass Du uns auch ohne Mandat weiterhin mit Rat und Tat zur Seite stehst.“, so der Vorsitzende Jürgen Peter. „Dein Engagement für den Fußball in unserer Stadt ist einmalig und beispielgebend. Die Ehrenmitgliedschaft beim OFC soll daher ein kleines Dankeschön dafür sein“, so Peter in seiner Laudatio auf seinen scheidenden Stellvertreter.

Neue Gesichter im Vorstand

Neben den bisherigen Mitgliedern des Vorstandes (Jürgen Peter, Wolfgang Kettner, Ralf Leiskau und Norbert Schütze) schenkten die Mitglieder auch einigen neuen Kandidaten für die Arbeit im Vorstand ihr Vertrauen. So wurden mit Ramona Schulze (Sponsoring), Sebastian Schmidt (Jugendleiter), Matthias Sennewald (Internet) und Andreas Quirin (Öffentlichkeitsarbeit) gleich vier neue Mitglieder in den Vorstand gewählt.

ofc-vorstand-2016

Der neu gewählte Vorstand: Jürgen Peter, Ralf Leiskau, Matthias Sennewald, Norbert Schütze, Sebastian Schmidt, Ramona Schulze, Wolfgang Kettner und Andreas Quirin