Nov 23

OFC verpasst Neustadt den Tiefschlag !

Schwarz-Rot Neustadt – Oranienburger FC Eintracht 2:3 (1:1)

ofc_gegen_neustadt_0

Schwarz-Rot: Apitz – Huber-Schweizer, Tiller, Krüger, Preuss (46. Wolfert) – Bröker, Wemmer, Sonnenberg, Müller – Gotthardt (79. Kandziora), Döbbelin.
OFC: Schrobback – Adomah, Malanowski, Fleischer, Knaack – Kretschmann, Frederic Schütze, Witte – Alexander Schütze (90. Voss), Meyer (84. Pritzel), Voelkel (46. Grüning).

Schiedsrichter: Meier (Rüdersdorf)
Zuschauer: 112 Sportplatz – Neustadt

Torfolge: 0:1 (17.) Malanowski, 1:1 (31.) Döbbelin, 1:2 (62.) Adomah, 2:2 (70.) Sonnenberg,
2:3 (88.) A. Schütze

Gelb-Rot: Paul Fleischer (34./wdh. Foulspiel/OFC)
Gelbe Karten: Preuss, Döbbelin – Meyer, F. Schütze.
Beste Spieler: Krüger, Sonnenberg – Malanowski, Meyer, A. Schütze

Wie ein begossener Pudel hockte Kevin Apitz in der 88. Minute auf dem Rasen, schlug die Hände vors Gesicht. Der Neustädter Torwart hatte soeben ein Luftloch geschlagen. Die Folge: Oranienburgs Alexander Schütze schob die Kugel zum 3:2 (1:1)-Erfolg der Gäste ins leere Tor.
Torhüter Kevin Apitz bekam am Sonnabend nicht nur wegen dieser Szene viele tröstende Worte zugeflüstert. Schon vor dem zwischenzeitlichen 1:2 aus Sicht der Hausherren hatte der ansonsten so zuverlässiger Keeper gepatzt. Mit der Aktion kurz vor dem Abpfiff wurde er gänzlich zum Unglücksraben. Erklärende Worte kamen ihm im Nachgang erwartungsgemäß schwerlich über die Lippen. „Absolute Sch…“ Apitz schüttelte nur immer wieder den Kopf.
Während die Stimmung bei den Schwarz-Roten im Keller war, strahlten die Oranienburger nach dem für kaum noch für möglich gehaltenen Dreier bis über beide Ohren. „Verdient, absolut verdient“, resümierte OFC-Coach Enis Djerlek. Er sprach Neustadt „zwei Tore aus dem Nichts“ zu. „Wir müssen schon früh ein, zwei Tore machen. Und auch nach der Roten Karte sind wir weiter mutig gewesen“, fügte Djerlek an.
Eine starke Anfangsphase hatten die Oranienburger mit dem Führungstor von Jerome Malanowski gekrönt (17.). Alexander Schütze war von der rechten Außenbahn in s Zentrum gezogen und hatte den aufgerückten Innenverteidiger bedient. Der traf mit dem schwächeren linken Fuß ins kurze Eck und ballte anschließend beim Jubel beide Fäuste. In der angesprochenen Phase stellten die drei Wirbelwinde des OFC, eben jener Alexander Schütze, Tim Meyer und Tobias Völkel, die Neustädter Abwehr vor erhebliche Probleme. So musste Neustadt Linksverteidiger Tobias Preuss, früh gelbverwarnt, nach 25 Minuten mit Vordermann Marty Müller die Position tauschen, um das Risiko auf den drohenden Platzverweis zu minimieren.
Eine Unachtsamkeit der OFC-Defensive genügte den Hausherren aber dann, um auszugleichen. Erik Sonnenberg dribbelte sich mit feinem Füßchen auf der rechten Seite durch und bediente Paul Döbbelin. Dem gelang eine Sahnetor mit Sternchen. Nach einem Haken im Strafraum überlupfte er ganz frech OFC-Keeper Nick Schrobback. Traumtor. 1:1 (31.). Als dann OFC-Verteidiger Paul Fleischer ein zweites Mal zu ungestüm zulangte, in der 34. Minute gegen Markus Bröker zückte Schiedsrichter Christian Meier (Rüdersdorf) sofort die Ampelkarte. Die Neustädter bekamen die Partie in den Griff, fanden fortan die Lücke im engmaschigen Defensiv-Netz der Gäste, jedoch keineswegs.
Und nach dem ersten Patzer von Apitz, er konnte einen Freistoß von Sebastian Knaack nicht festhalten, stand es 1:2. Kelvin Adomah hatte gedankenschnell abgestaubt. Wie kurz darauf auf der anderen Seite Erik Sonnenberg, ebenso nach einem Freistoß – 2:2 (70.).
Zum endgültigen Tiefschlag holten die Oranienburger zwei Minuten vor Ende aus. Neustadts Stephan Wolfert schickte einen Einwurf auf die Reise gen Kevin Apitz, der, angelaufen von Alexander Schütze, über den Ball schlug. Der weitere Verlauf ist bekannt.

ofc_gegen_neustadt_1ofc_gegen_neustadt_2ofc_gegen_neustadt_3
ofc_gegen_neustadt_4ofc_gegen_neustadt_5ofc_gegen_neustadt_6
fupa-galerie
Nov 23

OFC – Reserve unterliegt in Joachimsthal!

FSV Schorfheide Joachimsthal – Oranienburger FC Eintracht 1901 II 3:0 (1:0)

Torfolge: 1:0 (7.) Thiede, 2:0 (49.) Peters, 3:0 (80.) Thiede,

Nach der 7.Niederlage in Folge rutscht das Landesklasseteam vom OFC immer weiter in die untere Tabellenregion. Die Schorfheider gewannen im heimischem Fichte-Stadion gegen den Oranienburger FC Eintracht mit 3:0, zur Pause stand es noch 1:0. Die Oranienburger hatten die erste gute Torgelegenheit im Spiel, doch Jens Redlich vergab. Auf der anderen Seite war Matthias Thiede konzentrierter, er erzielt nach nur sieben Spielminuten das 1:0. Lautstark von ihrem Trainer Imre Kalmann angetrieben drängten die Gäste auf den Ausgleich, Gelegenheiten dazu waren vorhanden, doch Romano Gerike und Marc Geserich schlossen zu überhastet ab und bei den Freistößen von Nils-Jari Schütze und Kevin Czasch reagierte der Joachimsthaler Torhüter Thomas Krüger hervorragend (30.). Kurz vor der Pause auch noch eine gute Gelegenheit für die Platzherren, aber der Freistoß von Robert Rückmann wurde von OFC-Torwart Maximilian Tomazic pariert. Mit Wiederbeginn fast der Ausgleich, doch Marc Markgraf machte aus seiner Möglichkeit zu wenig. Besser machten es die Schorfheider, als Danny Peters seine sich bietende Gelegenheit zum 2:0 nach 49 Minuten nutzte. Gute Gelegenheiten konnten in der Folgezeit auf beiden Seiten nicht genutzt werden. So scheiterte Andy Lindt mit seinem Schuss an Torwart Maximilian Tomazic und sein Gegenüber im Joachimsthaler Kasten Thomas Krüger war Sieger gegen Romano Gerike, welcher per Kopf scheiterte. Das Spiel blieb flott und hart, beide Mannschaften schenken sich nichts, Oranienburg wollte den Anschlusstreffer und Joachimsthal die endgültige Entscheidung. Letzte Chance für die Gäste dann wieder durch Romano Gerike (77.), doch ließ er auch diese gute Gelegenheit ungenutzt verstreichen. Nur drei Minuten später dann der Schlusspunkt durch Matthias Thiede der nach einem Freistoß von Robert Rückmann per Kopf das 3:0 markierte.

OFC Eintracht II: Tomazic, Hofmann, K. Fleischer, N.-J. Schütze, Gerike, Geserich, Gowor, Redlich, Markgraf (72. Prußok), Czasch, Schönhoff

Nov 23

9. Spieltag C-Junioren Brandenburgliga

Potsdamer Kickers vs Oranienburger FC Eintracht 7:1

OFC Eintracht C Junioren gewinnen in Potsdam mit 7:1

Wie überall im Land gedachten auch in dieser Partie die Spieler betroffen den Opfern des Terroranschlages von Paris.
Das Spiel wurde von Beginn an von den OFC Spielern dominiert. In der Anfangsphase der Begegnung vergaben die OFC Jungs überhastet mehre sehr gute Torgelegenheit (Moge 3. und Siegler 5.Minute). So dauerte es es eine viertel Stunde, ehe Dominik Moge den Torreigen eröffnete. 3 Minuten später erhöhte Johannes Zillmann auf 0:2 für die Eintracht. Innerhalb von 10 Minuten erzielte dann Julian Quirin einen blitzsauberen Hattrick zum 0:5 Halbzeitstand. In der 2. Halbzeit nahmen die OFC Spieler etwas den Schwung aus der Partie. Beim  Anschlusstreffer der Potsdamer durch einen Freistoß von Justin Jakob 3 Minuten nach Wiederanpfiff rächte sich das umgehend. Geweckt durch den Gegentreffer wurde der OFC nun wieder stärker und erzielte in der 47′ Minute durch Dominik Moge das 1:6 und 2 Minuten später erhöhte Tobias Görn mit einem platzierten Schuss von der Strafraumgrenze sogar auf 1:7.
Der Spielverlauf ermöglichte nun den Kreisstädtern das Einwechseln von 4 jüngeren Spielern, die sich nahtlos in das Spiel des OFC einfügten.
Der OFC Eintracht fügte mit dem 1:7 den Potsdamern die bisher höchste Niederlage der Saison zu und behauptet Platz 2 der Brandenburgliga.

Aufstellung OFC:
Bob Steppath, Tim Venohr, Leon Brüning, Niclas Bergmann (ab 50′ Kilian Bitter), Dennis Hilscher-Reinelt, Hannes Leander Schlinke, Tom Siegler, Julian Quirin (ab 58′ Brian Wienholtz), Dominik Moge (ab 47′ Sebastian Bohe), Johannes Zillmann (ab 60′ Lukas Haberland)

OFC C-Jugend I 9. Ligaspiel

Nov 23

9. Spieltag C-Junioren Kreisliga Oberhavel/Barnim

Oranienburger FC Eintracht II – SG Finowfurt/Lichterfelde/Finow 3:1

2. Mannschaft der C Junioren des OFC gewinnt ihr vorletztes Spiel der Hinrunde mit 3:1

Zu Hause ist auch die 2. Mannschaft der OFC C-Junioren bisher ungeschlagen.
In der 1. Halbzeit sahen die Zuschauer eine Partie mit den besseren Torgelegenheiten bei der Mannschaft des OFC. Bereits in der 10. Minute erzielte Said Said das 1:0. Erik Krause gelang dann in der 15. Spielminute bei einem der wenigen Gegenangriffe der zwischenzeitliche Ausgleich zum 1:1 für die Barnimer, bevor Nick Dammenhayn 2 Minuten vor dem Halbzeitpfiff den OFC wieder in Führung brachte.
In der 2. Hälfte wurden die Gäste stärker und es entwickelte sich ein gutes Spiel, in dem sich beide Mannschaften gute Torgelegenheiten herausspielten. Der kurz zuvor für Jeff Lucas Bestvater eingewechselte Yannik Busch erzielte dann in der 50. Minute durch beherztes Nachsetzen das entscheidende 3:1 für den OFC.
Beide Mannschaften treffen in einer Woche in der 1. Runde des Kreispokal erneut aufeinander.

Aufstellung OFC:
Alexander Blöck, Tom Rath, Maxim Miron, Nick Dammenhayn, Garret Nickel, Bennet John Held, Jeff-Lucas Bestvater (ab 41′ Yannik Busch), Tristan Sommer, Said Said (ab 55′ Lukas Fröhlich), John Günnel (ab 46′ Alex Kaiser), Ole Ernst

Nov 22

OFC-Ergebnisse der 47. Kalenderwoche

Mittwoch, 18. November 2015
:
OFC F3-Jugend
1. Testspiel
Freitag, 20. November 2015
SG Altlüdersdorf / Gransee / Mildenberg
:
Kreisliga West – 9. Spieltag
SC Oberhavel Velten
:
Kreisklasse West A – 9. Spieltag
:
SV Zehdenick
Kreisliga West – 11. Spieltag
:
SG Gransee / Altlüdersdorf / Mildenberg
Kreisklasse West A – 9. Spieltag
:
SG Blau-Weiss Leegebruch
Kreisliga West – 9. Spieltag
Samstag, 21. November 2015
:
SV belafarm Beetz-Sommerfeld
Kreisklasse West B – 9. Spieltag
SV Glienicke II
:
Kreisliga West – 9. Spieltag
:
SV Zehdenick
Kreisliga West – 9. Spieltag
:
SV Grün-Weiss Brieselang
Brandenburgliga – 9. Spieltag
:
FSV Forst Borgsdorf
Landesliga Nord – 5. Spieltag
Potsdamer Kickers
:
Brandenburgliga – 9. Spieltag
:
SG Finowfurt / Lichterfelde / Finow
Kreisliga – 9. Spieltag
FSV Schorfheide Joachimsthal
:
Landesklasse Nord – 12. Spieltag
SV Schwarz-Rot Neustadt
:
Brandenburgliga – 12. Spieltag
:
KSC Neutrebbin
Landesliga – 8. Spieltag
Sonntag, 22. November 2015
:
SV Oberkrämer II
1.Kreisklasse West – 12. Spieltag
Nov 15

8. Spieltag C-Junioren Brandenburgliga

Oranienburger FC Eintracht vs 1. FC Frankfurt II 3:0

Starke OFC C Junioren besiegen auch die Sportschüler aus Frankfurt mit 3:0

Mit dem 1. FC Frankfurt II hatten die OFC Junioren keinen Geringeren als die Sportschüler aus einem der 2 Brandenburger Fußball-Leistungszentren (Frankfurt und Cottbus) zu Gast.
Unbeeindruckt gingen die OFC-Spieler in die Partie und bestimmten sofort das Geschehen auf dem Platz. Bereits in der 3. Spielminute landete ein satter Distanzschuss von Julian Quirin am Querbalken des Frankfurter Tores. Nur 6 Minuten später erneut ein Kopfball von Tom Siegler an die Latte. Trotz klarer Überlegenheit des OFC hatten die Frankfurter durch einen gefährlichen Konter sogar die Chance, vorübergehend in Führung zu gehen. Nur ein beherzter Einsatz von Tim Venohr verhinderte den Rückstand des OFC. In der 33. Spielminute dann endlich die Führung des OFC durch Tom Siegler, der seine Schnelligkeit ausnutzte und früher an den Ball kam als Gästetorwart Pascal Held. Er umspielte diesen und schob den Ball  überlegt zum 1:0 ins Tor.

Mit Beginn der 2. Halbzeit wurden die Frankfurter etwas stärker, ohne aber den OFC ernsthaft in Bedrängnis zu bringen. Einen Eckball in der 45. Minute verwandelte Johannes Zillmann mit einer Direktannahme zum 2:0 für die Kreisstädter, bevor erneut Tom Siegler in der 60. Spielminute mit einem Schuss von der Strafraumgrenze ins lange Eck das 3:0 erzielte. Eine geschlossen, gute Mannschaftsleistung der OFC-Junioren, die sich damit zunächst den Tabellenplatz 2 der Brandenburgliga eroberten.

Aufstellung OFC
Bob Steppath, Tim Venohr, Leon Brüning, Dennis Hilscher-Reinelt, Hannes Leander Schlinke, Brian Wienholz (ab 36′  Niclas Bergmann), Tom Siegler, Tobias Goern, Julian Quirin, Dominik Moge (ab 45′ Sebastian Bohe), Johannes Zillmann

Aufstellung 1. FC Frankfurt
Pascal Held, Rick Duden (ab 48′ Louis Sporleder), Patrick Gerdel, Justin Marcel Gröger, David Hildebrandt, Henry José, Marvin Kilisch, Marvin Marquardt, Manuel Härtel, Luca Aaron Müller, Marco Rossack

OFC C-Jugend I 8. LigaspielOFC C-Jugend I 8. Ligaspiel

Nov 15

8. Spieltag C-Junioren Kreisliga Oberhavel/Barnim

SV Glienicke vs Oranienburger FC Eintracht II

2. Mannschaft der C Junioren des OFC unterliegt in Glienicke mit 0:2

Im Duell der Tabellennachbarn behielten diesmal die Glienicker die Oberhand. In einem ausgeglichen Spiel hatte der SV Glienicke im Mittelfeld leichte spielerische Vorteile und war im Angriff kaltschnäuziger. In der 18. Spielminute erzielte Hendrik Güttler das 1:0. Der OFC hatte kurz vor der Pause die Riesenchance zum Ausgleich, die aber leichtfertig vergeben wurde.

In der 2. Spielhälfte versuchte der OFC offensiver zu spielen um das Spiel noch zu seinen Gunsten zu drehen. Dadurch ergaben sich in der Abwehr Räume die Leon-Maurice Guillot dann in der 59. Spielminute zum 2:0 nutzte. Das Anrennen des OFC in den Schlussminuten überstanden die Glienicker mit leidenschaftlicher Abwehrarbeit.

Aufstellung OFC:
Alexander Blöck, Maxim Miron, Nick Dammenhayn (ab 56′ Tom Rath), Bennet John Held, Lukas Fröhlich, Tristan Sommer, Said Said (ab 60′ Kevin Redlin), John Günnel, Christian Günnel (ab 65 ‘ Yannik Busch), Ole Ernst, Alex Kaiser

Nov 15

OFC-Ergebnisse der 46. Kalenderwoche

Mittwoch, 11. November 2015
:
FC 98 Hennigsdorf
Kreisliga West – 8. Spieltag
Donnerstag, 12. November 2015
:
Eintracht Bötzow
5. Testspiel
Freitag, 13. November 2015
SV Oberkrämer
:
Kreisklasse West B – 8. Spieltag
:
FSV Forst Borgsdorf II
Kreisklasse West A – 8. Spieltag
Birkenwerder BC 1908
:
Kreisliga West – 10. Spieltag
SG Löwenberg / Falkenthal
:
Kreisliga West – 8. Spieltag
Samstag, 14. November 2015
:
SV Oberkrämer
Kreisliga West – 8. Spieltag
:
FSV Forst Borgsdorf II
1.Kreisklasse West – 15. Spieltag
FSV Babelsberg 74
:
Landesliga – 7. Spieltag
Sonntag, 15. November 2015
Birkenwerder BC 1908 II
:
Kreisklasse West A – 8. Spieltag
:
1. FC Frankfurt (Oder) II
Brandenburgliga – 8. Spieltag
SV Babelsberg 03 II
:
Brandenburgliga – 8. Spieltag
FC 98 Hennigsdorf
:
Brandenburgliga – 8. Spieltag
SV Glienicke
:
Kreisliga – 8. Spieltag
Nov 09

11. Spieltag Brandenburgliga

Oranienburger FC – SV Grün-Weiss Brieselang 2:4 (0:2)

Dem Ersten auf den Zahn gefühlt

Von Ralf Leiskau

Tore: 0:1 Katelin (12.), 0:2 Stein (32.), 1:2 Adomah (59.), 2:2 F. Schütze (65.), 2:3 Richter (75.),
2:4 Greinert (78.),

Mit den schnellen Angreifern des ungeschlagenen Tabellenführers der Liga hatten die Oranienburger so ihre Mühe. Dennoch verdiente sich der OFC ein dickes Lob für seine gezeigte Moral. Mit viel Kampf und großer Laufbereitschaft stellten sie sich den technisch überlegenen Gästen in den Weg. „Das haben sie gut gemacht, für uns war das heute ein hartes Stück Arbeit“, bilanzierte Grün-Weiss-Trainer Patrick Schlüter. Sein Team ging bereits nach zwölf Minuten in Führung und war jederzeit für einen schnellen Angriff gut. Wer jedoch nach dem zweiten Treffer des Tabellenführers (32.) mit einer Vorentscheidung rechnete, wurde zu Beginn des 2.Abschnitts eines Besseren belehrt. Die von Enis Djerlek – in Vertretung für den erkrankten Hans Oertwig – betreuten Hausherren suchten mit Wiederbeginn mutig ihre Möglichkeiten – und sahen sich schnell belohnt. Kelvin Adomah rutschte mit dem runden Leder in der 59. Minute zum Anschlusstreffer über die Linie. Nur sechs Minuten später hämmerte Frederic Schütze, nach einer Unachtsamkeit der Gäste, den Ball erneut in die Maschen. Die 190 Zuschauer witterten eine Sensation, und die Stimmung erreichte ihren Höhepunkt. „Dann haben wir leider einige individuelle Fehler gemacht und wurden dafür eiskalt bestraft“, fasste OFC-Akteur Tobias Völkel die Schlussminuten zusammen. Dem Ausgleich folgte eine hektische Phase, in der die Gäste zur zwischenzeitlich verloren Stärke zurückfanden. Patrick Richter brachte den Ball aus dem Gewühl heraus irgendwie im Tor der Oranienburger unter (75.), die zuvor schon dreimal geklärt hatten. Als wenig später Alexander Greinert, nach einer schönen Vorarbeit von Ievgen Katelin, das 2:4 erzielte (78.), platze die Hoffnungsblase der Oranienburger wie ein Luftballon. „Letztlich war es verdient“, befand Patrick Schlüter, der aber kein schlechtes Wort über den OFC verlor: „In den bisherigen zehn Spielen kassierten wir nur zwei Tore. Die Oranienburger haben uns zwei Gegentore in sechs Minuten eingeschenkt und es war das erwartet schwere Auswärtsspiel.“ Sein Gegenüber, Enis Djerlek, war ebenso angetan von seiner Mannschaft: „Die Jungs haben gekämpft und ein prima Spiel gezeigt.“ Er sei stolz darauf, dass sich sein Team nach dem 0:2-Rückstand nicht geschlagen gab und lobte Torwart Nick Schrobback. „Brieselang ist stark und hat verdient gewonnen. Aber wir können mit unserer Leistung zufrieden sein und daran anknüpfen.“

Aufstellung OFC:
Schrobback – Witte, Heßler (81.Grüning), Malanowski, P. Fleischer, Knaack – Völkel, (75.Pritzel), F. Schütze, Adomah, Kretschmann (61. A.Schütze) – Meyer

Die Torschützen des OFC

Die Torschützen des OFC : Kelvin Adomah und Frederic Schütze