Sieg gegen einen guten Gegner !

Testspiele in der Winterpause

Oranienburger FC Eintracht – BSV Rot-Weiß Schönow   5:0 (1:0)

Torfolge: 1:0 (20.) Markgraf, 2:0 (75.) Schöffel, 3:0 (79.) Borchert, 4:0 (86.) Waclawczyk,
5:0 (88.) Deeko

Zuschauer: 20 auf dem Kunstrasenplatz neben der ORAFOL-Arena, Oranienburg
Schiedsrichter: Michael Wendorf (Schönwalde/Glien)

(rl) Kurzzeitig sah es so aus, dass der geplante Wochenendtest ausfallen würde, da es eine kurzfristige Absage aus Velten gab. Doch dann wurde man beim OFC noch fündig und der Kreisoberligist aus Schönow sprang ein, der sich teuer verkaufte. Dennoch behielt der Favorit am Ende erwartungsgemäß deutlich mit 5:0 (1:0) Toren die Oberhand. Ein besonderer Dank von OFC-Trainer Enis Djerlek galt nach dem Abpfiff dem guten und äußerst fairen Kontrahenten der eigentlich nicht in die Kreisoberliga gehöre, wie er formulierte. So tat sich der etwas müde wirkende Gastgeber lange Zeit schwer die deutliche optische Überlegenheit auch zahlenmäßig zum Ausdruck zu bringen. Lediglich der reaktivierte Marc Markgraf (20.) hatte vor der Pause nach einem Standard zur Führung getroffen. Auch nach dem Wechsel spielte sich das Geschehen zumeist in der Hälfte der Gäste ab, die es jedoch gut verstanden die Räume und das eigene Gehäuse zu verteidigen. Als schließlich Enrico Schöffel (73.) mit einem zu harmlos getretenen Foulstrafstoß am glänzend reagierenden Gästetorhüter Enrico Müller scheiterte, deutete einiges auf einen knappen Ausgang hin. Erst in der Schlussviertelstunde zeigte sich der OFC dann jedoch nochmals etwas konzentrierter beim Abschluss und schraubte das Ergebnis in eine erwartete Höhe. Zum nächsten Testspiel erwartet der OFC am kommenden Mittwoch den 01. Februar 2023 um 19.00 Uhr mit der SG Blau-Weiß Leegebruch einen weiteren Kreisoberligisten auf dem Oranienburger Kunstrasenplatz.

Birkenwerder BC 08 – Oranienburger FC Eintracht II 1:2 (0:2)

Torfolge: 0:1 (17.) Ali Dieb, 0:2 (54.) Dammenhayn, 1:2 (60.) Hass,

(rl) Bereits am Freitagabend, kam die u 23 vom OFC beim Landesligisten Birkenwerder BC 08 zu einem verdienten 1:2 (0:2) Auswärtserfolg. Obwohl das optische Bild eindeutig für den höherklassigen Platzbesitzer sprach, so erspielten sich die Gäste die wesentlich deutlicheren Gelegenheiten. Wenn wir noch effektiver agiert hätten, wäre unser Erfolg noch deutlicher ausgefallen, meinte Mannschaftsleiter Wolfgang Kettner am Tag danach. So wurde es nach der sicheren Führung der OFC-Youngsters noch einmal etwas spannender als BBC-Torjäger Ron Hass (60.) nach einer Stunde den Anschluss herstellte, zu mehr sollte es für den Landesligisten jedoch nicht reichen. Den nächsten Test für die u23 vom OFC gibt es am Sonntag den 05. Februar 2023, wenn man um 15.00 Uhr beim SV Glienicke/Nordbahn zu Gast ist.

Entscheidung in der Schlussphase !

Testspiele in der Winterpause

Oranienburger FC Eintracht – FSV Einheit 1949 Ueckermünde   1:2 (1:1)

Torfolge: 0:1 (18.) Galoch, 1:1 (32.) Seiche, 1:2 (80.Foulstrafstoß) Juszczak

Zuschauer: 60 auf dem Kunstrasenplatz neben der ORAFOL-Arena, Oranienburg 
Schiedsrichter: Sebastian Werner (Hennigsdorf)

(rl) Nach der kurzfristigen Testspielabsage in der Wochenmitte gegen den VfB Hermsdorf, absolvierte der OFC am Sonnabend einen weiteren Test gegen den mecklenburgischen Verbandsligisten aus Ueckermünde (ehemals Torgelower FC) und musste dabei eine unglückliche 1:2 (1:1) Heimniederlage hinnehmen. Der Tabellendritte aus Mecklenburg-Vorpommern begann sehr elanvoll und so konnte sich der Platzbesitzer bei Routinier Sven Roggentin bedanken, dass er nicht schon frühzeitig in Rückstand geriet. Nach einem Eckball von Marcin Juszczak war dann jedoch Patryk Galoch (18.) zur Stelle und markierte die sich anbahnende Gästeführung. Mit zunehmender Spieldauer bekam der OFC dann allerdings einen besseren Zugriff auf das Geschehen und erzielte nach einer guten halben Stunde den Ausgleich. An der gegnerischen Torauslinie hatte Leon Walter das Leder behauptet und seinen überlegten Pass ins Zentrum veredelte der Youngster Jascha Seiche (32.) aus der OFC-Nachwuchsschmiede überlegt. Nach dem Wechsel war es lange Zeit eine ausgeglichene Partie bei unfreundlichen Wetterbedingungen. Erst in der Schlussphase nutzten die weitgereisten Gäste einen etwas schmeichelhaften Foulstrafstoß, den Marcin Juszczak (80.) überlegt und sicher verwandelte. In den Schlusssekunden scheiterte Marcin Juszczak (90.) dann mit einem weiteren Foulstrafstoß am glänzend reagierenden OFC-Torhüter Anton Warmuth. Das nächste Testspiel für den OFC gibt es am kommenden Sonnabend den 28. Januar 2023, bereits um 12.00 Uhr ist dann der Landesligist SC Oberhavel Velten auf dem Oranienburger Kunstrasenplatz zu Gast.

Oranienburger FC Eintracht II – Löwenberger SV   9:4 (5:2)

Torfolge: 1:0 (4.) Ali Dieb, 2:0 (5.) Brommond, 3:0 (22.) D. Nassar, 4:0 (23.) D. Nassar,
5:0 (25.) D. Nassar, 5:1 (33.) Freyer, 5:2 (39.) Maasch, 6:2 (53.) Bohe, 7:2 (60.) Nabzdyk,
8:2 (70.) Nabzdyk, 9:2 (76.) Ali Dieb, 9:3 (80.) Liese, 9:4 (84.) Liese

(rl) In einem ersten Testspiel im neuen Jahr, kam die u 23 vom OFC gegen den sich kurzfristig bereitstellenden Kreisligisten Löwenberger SV zu einem 9:4 (5:2) Kantersieg. In dieser torreichen und somit zuschauerfreundlichen Partie bekamen die OFC-Verantwortlichen einige wichtige Aufschlüsse für die Zukunft. So zeigte sich OFC-Trainer Szymon Nabzdyk später sehr zufrieden mit der hohen Effektivität vor dem gegnerischen Tor, bemängelte aber zugleich das teilweise zu leichtfertige Abwehrverhalten in einigen Situationen. Nicht ganz unerwähnt bleiben sollte, dass sich selbst die beiden Trainer Deion Nassar dreifach und Szymon Nabzdyk zweifach am munteren Torreigen beteiligten. Den nächsten Test für die u23 vom OFC gibt es am Freitag den 27. Januar 2023, wenn das Team um 19.00 Uhr beim Landesligisten Birkenwerder BC 08 weilt.

Umfangreiche Vorbereitung!

OFC – Testspiele in der Winterpause 2022-23

Sa. 14.01.2023– 13.30 Uhr:  Oranienburger FC Eintracht I – SC Staaken  2:3 (2:2)
(Kunstrasen neben ORAFOL-Arena)

Mi. 18.01.2023 – 19.00 Uhr:  Oranienburger FC Eintracht I – VfB Hermsdorf  – abgesagt –
(Kunstrasen neben ORAFOL-Arena)

Sa. 21.01.2023– 11.30 Uhr:  Oranienburger FC Eintracht II – Löwenberger SV  9:4 (5:2)
(Kunstrasen neben ORAFOL-Arena)

Sa. 21.01.2023– 13.30 Uhr:  Oranienburger FC Eintracht I – FSV Einheit 1949 Ueckermünde  1:2 (1:1) 
(Kunstrasen neben ORAFOL-Arena)

So. 22.01.2023– 11.00 Uhr:  Oranienburger FC Eintracht II – SV Bosna Berlin  – abgesagt –
(Kunstrasen neben ORAFOL-Arena)

Sa. 28.01.202312.00 Uhr:  Oranienburger FC Eintracht I – BSV Rot-Weiss Schönow  5:0 (1:0)
(Kunstrasen neben ORAFOL-Arena)

Mi. 01.02.2023– 19.00 Uhr:  Oranienburger FC Eintracht I – SG Bl.-Weiß Leegebruch  5:0 (3:1)
(Kunstrasen neben ORAFOL-Arena)

Sa. 04.02.2023– 13.30 Uhr:  Oranienburger FC Eintracht I – MTV Treubund Lüneburg  1:1 (1:0)
(Kunstrasen neben ORAFOL-Arena)

So. 05.02.2023– 15.00 Uhr:  SV Glienicke/Nordbahn -Oranienburger FC Eintracht II  1:4 (0:2)

Sa. 11.02.2023– 12.00 Uhr:  Oranienburger FC Eintracht II – SV Babelsberg 03 II
(Kunstrasen neben ORAFOL-Arena)

Sa. 11.02.2023– 14.00 Uhr:  TSG Einheit Bernau – Oranienburger FC Eintracht I
(Nachholspiel BB-Liga 14. Spieltag)

Sa. 18.02.2023– 11.45 Uhr:  Oranienburger FC Eintracht II – 1. FV Eintracht Wandlitz
(Nachholspiel Landesklasse 15. Spieltag)

Sa. 18.02.2023– 14.00 Uhr:  Oranienburger FC Eintracht I – SV Schwarz-Rot Neustadt
(Kunstrasen neben ORAFOL-Arena)

Mit einem Blitzstart überrumpelt

Landesklasse Nord 2022 / 23 – „14. Spieltag“

SV Blau-Weiss 90 Gartz – Oranienburger FC Eintracht II 0:3 (0:1)

Torfolge:  0:1 (1.) Borchert, 0:2 (56.) Balaga, 0:3 (83.) Koll-Hibbert
Zuschauer: 108 auf dem Geschwister Scholl Sportplatz, Gartz/O.

Schiedsrichter: Nico Hannemann (Neubrandenburg)

(rl) Beim unmittelbaren Tabellennachbarn, dem SV Blau-Weiss 90 Gartz kam die u23 vom OFC zu einem unerwartet deutlichen 0:3 (0:1) Auswärtserfolg und bestätigte damit den Aufschwung der letzten Wochen. Die weitgereisten Gäste legten nahe der polnischen Grenze bei noch durchaus annehmbaren aber sehr kalten Bedingungen einen Blitzstart hin und legten somit den Grundstein für den späteren deutlichen Erfolg. Eine präzise Eingebe von Dennis Hielscher-Reinelt nutzte Youngster Fabien Tino Borchert (1.) nach nur 50 Sekunden zur schnellen Gästeführung. Schon in dieser Phase hätte der OFC schnell für klare Verhältnisse sorgen können, doch Fabien Tino Borchert (10.) wie auch Omar Ali Dieb (15.) zeigten sich bei ihren Abschlussaktionen zu zögerlich oder zu umständlich. Den Oderstädtern fiel dagegen als Gastgeber lange Zeit wenig ein, bei den sich ergebenden Standardsituationen blieb man relativ harmlos. Sicherlich auch der Tatsache geschuldet das der fehlende Gartzer-Torjäger Nico Wendland schmerzlich vermisst wurde. Als nach einer knappen Stunde der aufgerückte Abwehrspieler Patrick Balaga (56.) mit links nach klugem Zusammenspiel mit Mathias Koll-Hibbert erhöhte war eine frühe Vorentscheidung gefallen. Für den Schlusspunkt sorgte schließlich Mathias Koll-Hibbert (83.) selbst, der nach der Vorarbeit von Carsten Jäschke für den Endstand sorgte. So war OFC-Trainer Szymon Nabzdyk nach der Rückkehr sehr zufrieden über den hochverdienten Sieg seiner Elf, die sich sehr engagiert präsentiert hatte.
OFC II: Warmuth – Balaga, Malanowski, Haberland, Hielscher-Reinelt, Neukirch, Jäschke, Herrmann (86. Geserich), Borchert, Koll-Hibbert, Ali Dieb (88. Nassar)

Nicht schön – aber erfolgreich !

Landesklasse Nord 2022 / 23 – „13. Spieltag“

Oranienburger FC Eintracht II – Angermünder FC 2:1 (0:0)

Torfolge:  1:0 (66.) Juers, 1:1 (82.) Stöpel, 2:1 (87.) Jäschke
Zuschauer: 30 auf dem Kunstrasenplatz neben der ORAFOL-Arena, Oranienburg

Schiedsrichter: Lenard Sima (Potsdam)

(rl) Zu einem eminent wichtigen 2:1 (0:0) Heimsieg kam die u23 vom OFC gegen den Angermünder FC, der jedoch lange Zeit am seidenen Faden hing. Es waren sehr schwierige Bedingungen im Schneetreiben auf dem Kunstrasen, mit denen beide Teams zu kämpfen hatten. Vielleicht hätte es sich der Platzbesitzer etwas einfacher machen können, wenn er gleich seine erste gefährliche Aktion durch Martin Schönhoff (2.) zur Führung genutzt hätte. Aber so blieb es über weite Strecken ein Kampfspiel in dem die Gäste lange Zeit sogar zu den besseren Möglichkeiten kamen. Aber Kenny Stöpel (22.) scheiterte an der Lattenkante, Tony Franke (43.) vergab kläglich frei vor dem Tor und auch AFC-Kapitän Ian Beckmann (55.) fehlte beim Freistoß aus zentraler Position das nötige Glück. So bekam der OFC nach einer knappen Stunde wieder einen besseren Zugriff auf die Partie woraus sich zugleich auch bessere Gelegenheiten ergaben. So sorgten die Einwechsler für frischen Wind in den Reihen der Gastgeber. Nach einem Eckball von Lukas Haberland war es dann der aufgerückte OFC-Kapitän Sebastian Juers (66.) der das Leder über die Linie bugsierte. Als schon viel auf den Heimsieg hindeutete nutzten die Angermünder doch eine Unsortiertheit in der OFC-Abwehr und der flinke Kenny Stöpel (84.) traf mit einem Flachschuss ins lange Eck. Doch die Einheimischen wollten an diesem Tag unbedingt den vollen Erfolg und der sollte tatsächlich noch gelingen, als der eingewechselte Carsten Jäschke (87.) aus dem Gewühl heraus zum umjubelten Siegtreffer verwandelte. So zeigte sich OFC-Trainer Szymon Nabzdyk zufrieden über den schwer erkämpften Sieg gegen ein Spitzenteam unter sehr schwierigen Verhältnissen.
OFC II: Kadhim – Balaga, Malanowski, Juers, Haberland, Neukirch, Bohe (79. Jäschke), Lautz, Borchert (51. Bauer), Koll-Hibbert (87. Dammenhayn), Schönhoff (51. Ali Dieb),

 

Sieg noch hergeschenkt !

Landesklasse Nord 2022 / 23 – „12. Spieltag“

FSV Fortuna Britz 90 – Oranienburger FC Eintracht II 2:2 (1:2)

Torfolge:  0:1 (12.) Neukirch, 1:1 (26.) Gersdorf, 1:2 (34.) Koll-Hibbert, 2:2 (90.+2.) Whajah

Zuschauer: 50 auf dem Sportplatz, Britz
Schiedsrichter: Fabian Lubomierski (Brieselang)

(rl) Beim FSV Fortuna war für die u23 vom OFC in den letzten Jahren kaum etwas zu holen, denn der letzte Punktgewinn in Britz lag schon gute 6 Jahre zurück. So war es für die mutig aufspielenden Gäste höchste Zeit den Bock endlich umzustoßen und nach der Niederlagenserie zuletzt, mit dem 2:2 (1:2) Unentschieden wenigstens einen Punkt mitzunehmen. Dabei sah bis Sekunden vor dem Abpfiff so aus als würden die Gäste als Sieger den Platz verlassen, doch eine etwas unglückliche Faustabwehr vom jungen OFC-Schlussmann Anton Warmuth landete über Umwege beim Torschützen David Whajah (90.+2), der in der Nachspielzeit nur noch einzuschieben brauchte. Bis dahin hatten die Gäste jedoch eine gute Leistung geboten, denen auch frühzeitig die Führung durch Andre Neukirch (12.) gelang. Zwar konnten die Platzbesitzer nach einer knappen halben Stunde mit ihrer ersten nennenswerten Aktion den etwas überraschenden Ausgleich, den Lucas Gersdorf (26.) am langen Pfosten erzielen. Doch der OFC hatte schnell die passende Antwort parrat als Mathias Koll-Hibbert (34.) mit einem Distanzschuss zur erneuten Führung traf. Und auch nach dem Seitenwechsel sprach vieles für die sich gut präsentierenden Oberhaveler, die es durch Leon Lautz (60.), Mathias Koll-Hibbert (65.) und Omar Ali Dieb (70.) der nach einer Einzelaktion am FSV-Torhüter Kevin Wilkesmann scheiterte, versäumten für die Entscheidung zu sorgen. So ließen die Gäste den schon sicher geglaubten Sieg in den Schlussminuten doch noch aus den Händen gleiten. Obwohl man nach einem so späten Gegentor nicht so richtig zufrieden sein kann, wie es OFC-Coach Szymon Nabzdyk formulierte, sprach er seinem Team ein Kompliment für eine starke Mannschaftsleistung aus, dem am Ende nur die nötige Cleverness fehlte.
OFC II: Warmuth – Balaga (88. N. Wolf), Malanowski, Juers, Haberland, Neukirch (78. Bohe), Bauer, Brommond, Lautz, Koll-Hibbert, Schönhoff (65. Ali Dieb)

Verdienter Favoritensieg !

4. Runde im „Kreispokal der Landräte“

SpG. Britz II /Liepe  – Oranienburger FC Eintracht II 0:4 (0:0)

Torfolge:  0:1 (48.) Balaga, 0:2 (68.) Ali Dieb, 0:3 (76.) Koll-Hibbert, 0:4 (88.) Koll-Hibbert

 Zuschauer: 90 auf dem Sportplatz Liepe
Schiedsrichter: Tommy Jäkel (Bernau)

(rl) Bei der gastgebenden Spielgemeinschaft BritzII /Liepe hatte die u23 vom OFC am Sonntagmittag im Schneetreiben in der 4. Runde des „Kreispokals der Landräte“ wenig Mühe um mit einem ungefährdeten 0:4 (0:0) Auswärtserfolg, die Tickets für die nächste Runde zu buchen. Der Kreisligist, der in den Runden zuvor bereits einige Kreisoberligisten aus dem Pokal warf, war an diesem Tag gegen den favorisierten Landesklassenvertreter aus Oberhavel nahezu chancenlos. Vor allem Torhüter Martin Kleest war es auf Seiten der Gastgeber zu verdanken, dass es noch torlos in die Pause ging. Wir haben uns trotz unserer spielerischen Überlegenheit vor der Pause noch etwas schwergetan, fasste es bei der Heimfahrt OFC-Co.-Trainer Deion Nassar kurz zusammen. Als kurz nach Wiederbeginn der aufgerückte Patrick Balaga (48.) die Gästeführung markierte, nahm das Geschehen endgültig den erwarteten Verlauf. In der Folgezeit schraubten die deutlich überlegenen Gäste das Resultat durch teilweise schön herausgespielte weitere Treffer in die Höhe, zu einem verdienten Sieg auf sehr schwierigen Geläuf wie es Deion Nassar abschließend bilanzierte.
OFC II: Warmuth – Balaga (72. N. Wolf), Juers, Malanowski, Haberland, Brommond (76. Geserich), Neukirch (72. Lautz), Bauer, Schönhoff (76. Nassar), Ali Dieb, Borchert (57. Koll-Hibbert)

Zur Überraschung fehlt etwas Glück !

Landesklasse Nord 2022 / 23 – „11. Spieltag“

Oranienburger FC Eintracht II – SG Einheit Zepernick 1:3 (0:0)

Torfolge:  0:1 (17.) Grabarek, 0:2 (21.) Grabarek, 0:3 (55.) Gerhard, 1:3 (69.) Koll-Hibbert,
Zuschauer: 55 in der ORAFOL-Arena, Oranienburg

Schiedsrichter: Chris Wein (Angermünde)

(rl) Trotz eines beherzten Auftritts musste die u23 vom OFC in der Heimpartie gegen den Tabellenführer SG Einheit Zepernick eine 1:3 (0:2) Heimniederlage hinnehmen. Gegen diesen übermächtigen Kontrahenten, der nicht in diese Spielklasse gehört, kann man schon verlieren, das ist keine Schande, meinte später OFC-Trainer Szymon Nabzdyk. Es war auch schon recht beeindruckend wie die Barnimer vor allem vor der Pause auftrumpften. Da war schon eine spielerische Dominanz und Leichtigkeit im Spiel unübersehbar. Hinzu kamen schön herausgespielte Treffer der Gäste. Zuerst setzte Max Gerhard mit einem Pass in die Tiefe den gefährlichen Luca Grabarek (17.) in Szene der überlegt zur Führung einnetzte. Nur 200 Sekunden später war es wieder Luca Grabarek (21.), der von Kevin Maek mit der „Hacke“ bedient wurde und aus zentraler Position, aber viel zu einfach, erhöhen konnte. Erst nach und nach gelang es dem Gastgeber selbst Akzente zu setzen, auch weil es die Gäste etwas ruhiger angehen ließen. So hatte Martin Schönhoff (35.) die Riesengelegenheit zum Anschluss, doch sein Kopfball war nicht platziert genug und bereitete SG-Torhüter Dennis Tietz keine Sorgen. Als kurz nach dem Seitenwechsel Max Gerhard (55.) seine Freiheiten von einem zu sorglos verteidigenden OFC resolut nutzte und erhöhte, schien die Entscheidung gefallen zu sein. Doch der eine gute Moral aufweisende Platzbesitzer konnte durch den eingewechselten Mathias Koll-Hibbert (69.) verkürzen und schöpfte nochmals Hoffnung. Zumal kurz zuvor Omar Ali Dieb (60.) mit einem spektakulären Fallrückzieher noch an der Querlatte gescheitert war. Vielleicht wäre noch etwas mehr drin gewesen, wenn wir das Glück mehr auf unserer Seite gehabt hätten, analysierte Szymon Nabzdyk. Dagegen zeigte sich Einheit-Trainer Luciano Geral am Ende über einen verdienten Sieg zufrieden, der aber auch nicht übersah, dass die vielen Wechsel zu einem Bruch im Spiel seiner Elf führten und die Intensität dadurch etwas verloren ging.
OFC II: Blöck – Balaga (46. Ali Dieb), Malanowski, Juers (80. Geserich), Haberland, Rickart, Neukirch (80. Jäschke), Brommond, Bohe (70. Lautz), Borchert (52. Koll-Hibbert), Schönhoff
SGE: Tietz, John, Maek (60. Ratajczak), Woiton (60. Eckert), Park, Grabarek, Becke (60. Fildebrandt), Gerhard, Warmbrunn (60. Caetano), Liebenthal (69. Lange), Opitz,