Heinrich Allfinanz Cup 2020 der C-Junioren

Hallo liebe Leser,

am 12.01.2020 , einen Tag nach dem Oberhavel Hallenmasters, fand das C-Jun. Turnier des Oranienburger FC statt.
Ort war die MBS Arena und gesponsert wurde es von der Firma Heinrich Allfinanz, vielen Dank für die Unterstützung.

Wir traten mit zwei Teams an, Team Weiß war hauptsächlich besetzt von unseren 2006ern. Sie spielten ein hervorragendes Turnier, hervor zu heben sind dabei Marlon und Niklas. Beide bekamen Aufgaben, welche sie gut abwickelten. Team blau besetzt mit den 2005er spulten ebenso ein gutes Turnier ab.
Einmal fehlte der Wille, im Spiel gegen die Jungs von Babelsberg 03. wachgerüttelt von der Niederlage zeigten unsere Jungs gegen den BFC ( 11:0 ) was sie wirklich können. Dabei erzielte Dominic 8 sehenswerte Tore und legte auch noch zwei auf.
Ebenfalls ist die Leistung von unserem Torwart heraus zustellen, er spielte alle Spiele in beiden Mannschaften. Super gemacht Erik !

Zusammengefasst landeten wir am Ende auf Platz 4 und 1. alle teilnehmenden Mannschaften waren mit dem Turnier und Verlauf sehr zufrieden.
Ein großes Dankeschön geht an Jana, Ramona, Daniel, André und Tim, für ihre tolle Unterstützung.
Wir wünschen allen teilnehmenden Mannschaften eine sorgenfreie Rückrunde. Wir müssen am kommenden Samstag nach Oberkrämer und spielen dort die Vorrunde zur Hallenlandesmeisterschaft in Cottbus.
Bis bald

weiterlesen…

OFC-Nachwuchs neu ausgerüstet !

(rl) Eine große Freude herrschte vor einigen Tagen bei den G- und F II – Junioren vor, als Sie ihre neuen Trainingsanzüge und Sporttaschen in Empfang nehmen konnten.
Die Übergabe der Anzüge erfolgte durch Herrn Bernd Jarczewski (Foto links) von der WOBA Oranienburg und die der Taschen durch – Fliesendesign Roger Bergmann (hier auf dem Bild vertreten durch Bruder Pascal Bergmann, da Roger zeitlich verhindert war).
Die Youngsters die sich dafür ganz herzlich bedanken, werden es mit guten und erfolgreichen Leistungen würdigen und sind somit Bestens auf die neue Saison vorbereitet.

OFC-Fussballtage 2018

50 begeisterte Kinder beim Fussball-Camp des OFC Eintracht zu Pfingsten

Am Pfingstwochenende fanden von Freitag bis Sonntag die OFC-Fußballtage statt. 50 Kinder wurden bei herrlichem Wetter von 9 Trainern des OFC unter Leitung von Enis Djerlek in kleinen Gruppen und im Wechsel trainiert. Das Motto der Fußball-Tage lautete “Finten und Körpertäuschung”.

OFC-Fussballtage 2018

Das Trainerteam um Enis Djerlek, gebildet aus Imre Kalmann, Szymon Snabzdyk, Andy Foss, Heiko Parpat, Daniel und Timm Schuldig, Deion Nassar und Torwarttrainer Marcel Krüger, vermittelte den Kindern spielerisch Spaß am Fußball.

Unter professioneller Anleitung wurde fleißig geübt, getrickst, getrippelt und gespielt.
Auch die Vermittlung von fußballerischem Wissen kam nicht zu kurz. So wurden Namen wie Zeroberto, Hannes Bongarzt (Spargeltarzan) oder Roberto Rivelino den Kindern nahegebracht und erläutert, welche Finten von ihnen erfunden wurden. Der Torwarttrainer beschäftigte sich mit den Torleuten der nächsten Generation.

Am Sonntag konnten die kleinen Kicker im Spiel beweisen, was sie am Wochenende gelernt hatten und diese oder jene Finte konnte bereits von den Zuschauern und Eltern beklatscht werden.
Höhepunkt an diesem Tag war jedoch der Besuch von Admir Hamzagic, dem Co-Trainer von Hertha BSC. Die Kinder freuten sich, aus seinen Händen Autogrammkarten entgegenzunehmen und sich mit ihm gemeinsam fotografieren zu lassen.

An allen Tagen wurden die Kinder mit ganz viel Melonen, selbstgebackenem Kuchen und Getränken versorgt. Die OFC-Jugendleiterin Jana Schuldig hielt an diesem Wochenende nicht nur alle organisatorischen Fäden in der Hand, sie war auch als oberster Versorgungsmanager gefragt.
Ein großer Dank geht an das Team von Eltern bereits aktiver OFC-Spieler, die für die Verpflegung einiger Zuschauer sorgten sowie der Vereinsgaststätte, welche ein schmackhaftes Mittagessen am Samstag zubereitete.

Müde, im OFC-Fussballtage-Trikot und mit ihrem neuen Ball unter dem Arm traten die Kinder am Sonntagmittag den Heimweg an und alle waren sich einig, dass man gerne über eine Wiederholung im nächsten Jahr nachdenken darf.