Sieg zum Schluss gefährdet !

Landesklasse – NORD 2018 / 19  –  “10. Spieltag”

Oranienburger FC Eintracht II – SV Blau-Weiß 90 Gartz  4:2  (2:0)

Torfolge:  1:0 (9.) Guski,  2:0 (44.) Guski, 3:0 (60.) Malanowski, 3:1 (77.) Stockfisch, 3:2 (79.) Krol, 4:2 (89.) Vukovic,

Schiedsrichter: Andre Schuler (Neuruppin)

(rl) Zum Abschluss der englischen Woche gelang der OFC-Reserve gegen das Team vom SV Blau-Weiß 90 Gartz ein wichtiger 4:2 (2:0) Heimerfolg, der jedoch in der Schlussphase urplötzlich noch einmal in Gefahr geriet. Nach zuvor zwei sieglosen Partien, unter jedoch wesentlich ungünstigeren Voraussetzungen, kam dieses Erfolgserlebnis für die Müller-Schützlinge nun genau zum richtigen Zeitpunkt. Und nach einer Stunde schien der personell gut besetzte Gastgeber die Partie bereits zu seinen Gunsten entschieden zu haben. In der Anfangsphase hatte bereits Norman Guski (9.) eine feine Vorarbeit von Zoran Vukovic zur Führung genutzt. Fast  mit dem Pausenpfiff traf Norman Guski (44.) nach feiner Einzelleistung mit einem Schlenzer ins lange Eck erneut. Die Gäste die oft mit sich selbst und mit dem Unparteiischen-Team haderten kamen zwar etwas agiler aus der Pause und hatten gute Gelegenheiten zum Anschluss, doch Patrick Böst (53.) und Djibril Badji (56.) vergaben kläglich. Als nach einer Stunde schließlich Jerome Malanowski (60.) nach einem Zuspiel von Norman Guski erhöhte, schien die Entscheidung gefallen zu sein. Doch urplötzlich hielt der Schlendrian Einzug bei den Gastgebern. Innerhalb von 120 Sekunden bestraften die immer an sich glaubenden Gäste nun die sich aufzeigenden Schwächen beim OFC. Nach den vermeintlich leicht zu erzielenden Treffern vom eingewechselten Jan Stockfisch (77.) und Mateusz Krol (79.) unter gütiger Mithilfe geriet der Gastgeber kurz ins Straucheln. Doch in der Schlussminute sorgte dann Zoran Vukovic (89.), der uneigennützig von Norman Guski bedient worden war, für die pure Erleichterung bei den Einheimischen. Diese stand auch OFC-TrainerDietmar Müller nach dem Schlusspfiff ins Gesicht geschrieben, als er sich recht erfreut über ein weiteres Erfolgserlebnis zeigte und zudem der Abstand im Tabellenkeller gegenüber der Konkurrenz vergrößert werden konnte.
OFC II: Kimmel, Balaga, (83.T. Schuldig), Malanowski, Nabzdyk (66. Redlich), Schupp, Geserich, Weigel (75.Sacher), Noukimou, Guski, Tetteh, Vukovic