Gäste zu harmlos !

Landesklasse Nord 2019/20  –  11. Spieltag” 

FSV Fortuna Britz 90 – Oranienburger FC Eintracht II  2:1  (1:1)

Torfolge:  1:0 (24.) Roch, 1:1 (27.) Hennicke, 2:1 (74.) Tobien
Schiedsrichter: Stefan Kotte (Berlin)

(rl) Das sich im Tabellenkeller befindende Team vom FSV Fortuna Britz 90 wusste die Gunst der Stunde zu nutzen und kam gegen die personell etwas geschwächte OFC-Reserve  zu einem verdienten 2:1 (1:1) Heimerfolg. In der über weite Strecken recht ausgeglichenen Partie gelang dem Gastgeber nach einem öffnenden Querpass durch Maximilian Roch (24.) die nicht unverdiente Führung. Kurz zuvor war Omar Ali Dieb (20.) aus Sicht der Gäste noch am glänzend reagierenden FSV-Torhüter Adrian Peters gescheitert. Doch nach dem Rückstand hatten die Gäste umgehend die passende Antwort parat, denn  nach einem Schuss aus der Distanz von Maximilian Gebauer war schließlich der nachsetzende Pascal Hennicke (27.) zur Stelle, der in Abstaubermanier den Ausgleich erzielte. Nach Wiederbeginn verstärkten die Einheimischen dann weiter ihre Bemühungen, die mit Macht auf die erneute Führung drängten. Vorerst konnte sich der OFC jedoch bei seinem glänzend aufgelegten Schlussmann Ahmed Mumuni bedanken, der mehrfach in höchster Not klärte. In der Schlussphase war dann aber auch der OFC-Torhüter machtlos als der ziemlich freistehende Christian Tobien (74.) mit dem zweiten Versuch den Siegtreffer für sein Team erzielte. Die anschließenden Standards von den Gästen waren nicht mehr von Erfolg gekrönt. So gab OFC-Trainer Szymon Nabzdyk nach der Rückkehr zu Protokoll, dass sein Team in der Offensive ziemlich harmlos blieb und somit kaum die Chance bestand etwas zu holen.
OFC II: Mumuni, Balaga, Geserich, Redlich, F. Witte, Gebauer, Simroth, Jankowski, Lautz, Hennicke (61.Brommond), Ali Dieb