Zufriedene Gäste !

Brandenburg-Liga 2019/20  –  “16. Spieltag”

Oranienburger FC Eintracht – 1.FC Frankfurt / Oder 0:2 (0:1)

 OFC: Roggentin – R. Kretschmann, Malanowski, T. Kretschmann, Knaack – Moge (85.Eichhorst), Lenz, Kothe, Hawwa (79.Meyer) – Markgraf (82.Klotsche), Bianchini
1.FCF: Lähne – Haack, Guttke (75.Fiebig), S. Lawrenz, Wiedenhöft – Grothe, Georgi, Karaszewski, M. Frühauf
(75. Winkel) – S. Frühauf, Henning (37. Aniol),

Gelbe Karten: R. Kretschmann (F), T. Kretschmann (F), (beide OFC)
Beste Spieler: T. Kretschmann, Lenz (beide OFC), Georgi, Karaszewski (beide 1.FCF)

Zuschauer: 85 in der ORAFOL-Arena, Oranienburg
Torfolge:  0:1 (38.) Grothe, 0:2 (82.) Georgi
Schiedsrichter: Tino Stein (Potsdam)

(rl) Zu Beginn der Rückrunde musste der OFC auf heimischen schwierigen Bodenverhältnissen, die am Ende beide Seiten beklagten, gegen den spielstarken 1. FC Frankfurt / Oder eine etwas unglückliche 0:2 (0:1) Heimniederlage hinnehmen. Vielleicht hätte das Geschehen einen anderen Verlauf genommen, wenn OFC-Neuzugang Lukas Bianchini (6.) in der Anfangsphase seine gute Gelegenheit in günstiger Position genutzt hätte. So aber holperte das Spiel im wahrsten Sinne des Wortes über weite Strecken des ersten Abschnitts ohne nennenswerte Torgelegenheiten so vor sich hin. Und urplötzlich gelang den Gästen wie aus dem Nichts der Führungstreffer als Robin Grothe (38.) nach einem Zuspiel von Artur Aniol den sich bietenden freien Raum nutzte und OFC-Schlussmann Sven Roggentin keine Abwehrchance ließ. Kurz nach Wiederbeginn hätte Artur Aniol (47.) dann schon für die Vorentscheidung sorgen können, doch diesmal konnte Sven Roggentin im letzten Moment gekonnt mit den Fingerspitzen klären. In der Folgezeit mühten sich beide Teams in der ausgeglichenen Partie redlich, jedoch gute Torgelegenheiten blieben echt Mangelware. Und als sich für den Gastgeber doch eine Riesenchance zum Ausgleich auftat, versagten die Nerven. Nach einem langen Ball von Sebastian Knaack aus der eigenen Hälfte steuerte Marc Markgraf (72.) allein, wohl selbst etwas überrascht, dem Gehäuse der Oderstädter entgegen, scheiterte jedoch etwas halbherzig am Gästetorhüter Marvin Benno Lähne. Da zeigten sich die spielstarken Gäste in der Schlussphase dann jedoch etwas resoluter wenn auch etwas glücklicher. Nach einem tollen Solo von Artur Aniol gelangte der von der OFC-Abwehr etwas zu kurz abgewehrte Ball genau vor die Füße von Marcel Georgi (82.) der mit seinem noch abgefälschten Distanzschuss für die Spielentscheidung sorgte. Nach dem Abpfiff zeigte sich Gästetrainer Jan Mutschler hochzufrieden über den aus seiner Sicht etwas glücklichen Sieges seiner Elf. Auch auf OFC-Seite war Trainer Enis Djerlek nach dem Abpfiff nicht so unzufrieden über die Gesamtleistung seines Teams, dass in einem engen Spiel in den entscheidenden Momenten jedoch die Kaltschnäuzigkeit vermissen ließ.