Auswärts weiter unbesiegt !

Brandenburg-LIGA 2018 / 19 –  “11. Spieltag”

SV Falkensee / Finkenkrug – Oranienburger FC Eintracht 1:3 (0:1)

SV FF: Stahl – Freudenberg, Nielsen, Nuss (80. Kisseljow), Kotfitzki – Kracht, Eckert – Burchardi, Dahm (63. Rübekohl), Drescher (75. Stephan) – Schulze,
OFC: Roggentin – R. Kretschmann, Malanowski, Moldenhauer, Knaack, Czasch – Eichhorst (59. Markgraf), Begzadic – Kherraz, A. Schütze (79. Meyer) – Unger (86.Popescu)

Gelbe Karten: Nuss (F), Drescher (F), (beide SVFF) –  Roggentin (U), (OFC)
Zuschauer: 125 auf dem Sportplatz an der Leistikowstraße, Finkenkrug

Torfolge:  0:1 (18.) Eichhorst,  1:1 (49.) Kracht, 1:2 (64.) Unger, 1:3 (84.) Unger,
Schiedsrichter: Tobias Starost  (Kloster Lehnin)

(rl) Nach einem grundsoliden Auftritt konnte sich der OFC beim zuletzt etwas wiedererstarkten Gastgeber dem SV Falkensee/Finkenkrug am Ende mit einem verdienten 3:1 (1:0) Auswärtserfolg durchsetzen. Nur in der Anfangsviertelstunde nach dem Seitenwechsel schienen die bis dahin klar spielbestimmenden Gäste etwas den Faden zu verlieren als man völlig unnötig den Ausgleich hinnehmen musste. Und wieder einmal hatten es die Oberhaveler im ersten Abschnitt versäumt schon für klare Verhältnisse zu sorgen. Nur Pascal Eichhorst (18.) war es im Strafraumgetümmel gelungen die gefährliche Eingabe von Alexander Schütze zur Führung über die Linie zu bugsieren. Doch die Gartenstädter hätten sich zu diesem Zeitpunkt kaum über einen deutlicheren Rückstand beklagen können, aber bei den guten Gelegenheiten von Pascal Eichhorst (1.), Sanel Begzadic (14.Freistoß /15.), Alexander Schütze (24.) und Miguel Unger (30.) ließ der OFC erneut die letzte Konsequenz vermissen. Die Platzherren waren im ersten Abschnitt kaum in Erscheinung getreten. Das sollte sich zumindest  in der Anfangsphase nach Wiederbeginn ändern, denn die Einheimischen begannen nun mutiger und hatten gleich eine gute Kopfballchance durch Artur Nuss (46.), die jedoch noch nichts einbrachte. Dann aber doch  der überraschende Ausgleich als OFC-Torhüter Sven Roggentin einen scharfen Freistoß von Elias Eckert aus zentraler Position nur nach vorn abwehren konnte und Fabian Kracht (46.) im Nachsetzen am schnellsten schaltete. Von diesem Gegentreffer zeigten sich die Gäste jedoch unbeeindruckt die sofort wieder auf die erneute Führung drängten. Beim gefährlichen Freistoß von Miguel Unger (54.) hatte SV-Torhüter Pascal Stahl erhebliche Mühe um das Leder über die Latte zu lenken. Und nach einem sehenswerten OFC-Angriff konnte er den Flachschuss von Sebastian Knaack (56.) mit etwas Glück per Fußabwehr klären. Dann war aber auch der Schlussmann der Platzbesitzer machtlos, als Miguel Unger (64.) einen direkten Freistoß gekonnt in den Winkel verwandelte. Auch für den Schlusspunkt sorgte schließlich Miguel Unger (84.) als er sich nach schönem Zusammenspiel mit Marc Markgraf auf der linken Seite durchgespielt hatte und dann den heranstürzenden SV-Torhüter mit einem Lupfer  zum Endstand überwand. Nach dem Abpfiff  meinte ein gelassener SV-Trainer Andre Bittner: Wir haben uns gegen eine Top-Mannschaft gut verkauft, vieles richtig gemacht und mit etwas Glück wäre ein Punkt möglich gewesen. Auf Seiten der Gäste zeigte sich Enis Djerlek vor allem mit dem Vorpausenauftritt seiner Elf sehr zufrieden wo der Gegner viel Laufarbeit machen musste, dann jedoch ein blöder Freistoß kurzzeitig bei uns für Unruhe sorgte.