Novum beim Stadtderby !

Brandenburg-Liga 2019/20  –  “8. Spieltag”

Oranienburger FC Eintracht –TuS 1896 Sachsenhausen  1:1 (0:0)

OFC: Roggentin –R. Kretschmann (76. M. Moldenhauer), Malanowski, T. Kretschmann, Knaack – F.Schütze (72. Meyer), Eichhorst, –  Schulze, Begzadic Dzeladini (58. Czasch) – Markgraf
TuS: Demuth – Wulff, Höpfner, Wiesner, Weigt – Pehl (82. Komossa), Groll, Kordecki, Machut – Müller, Beutke
(61. Neves Fraga)

Gelbe Karten: T. Kretschmann (F), F. Schütze (F), Eichhorst (F), (alle OFC) – Beutke (F), (TuS)
Zuschauer: 880 am Sonntagnachmittag in der ORAFOL-Arena, Oranienburg

Torfolge:  0:1 (70.) Machut,  1:1 (90.) T. Kretschmann
Schiedsrichter: Justin Weigt (Zossen)

(rl/buzz) Im Oranienburger Stadtderby in der Brandenburg-Liga zwischen dem Oranienburger FC Eintracht und dem Ortsnachbarn TuS 1896 Sachsenhausen gab es am Sonntagnachmittag bei herrlichem Herbstwetter in der ORAFOL-Arena erstmalig in der Geschichte eine 1:1 (0:0) Punkteteilung. Wenige Sekunden vor dem Abpfiff  setzte OFC-Akteur Tim Kretschmann (90.) vor 880 Zuschauern mit seinem Tor den Schlusspunkt in einem über weite Strecken höhepunktarmen Stadtderby. Nach einer nahezu chancenlosen ersten Halbzeit, hatte Georg Machut (70.) seine Farben in Führung gebracht. Der TuS-Akteur ließ Pascal Eichhorst außen stehen, zog in die Mitte und brachte den TuS mit einem satten Linksschuss in Front. In der Schlussminute traf dann der bereits erwähnte Tim Kretschmann aus zentraler Position mit der Pieke zum Remis. „Er war für mich der beste Mann auf dem Platz, der hat gefightet was das Zeug hält. Toll, dass sich so ein Spieler dann auch mal belohnt“, lobte Enis Djerlek seinen Schützling nach Spielschluss.