2. Männer

Saison 2017/18 – Landesklasse Nord

Kontakt zur Mannschaft
Trainer: Imre Kalman
Betreuerin: Jana Schuldig
Aug 21

Gerechtes Remis !

FC Falkenthaler Füchse – Oranienburger FC Eintracht II  1:1  (1:1)

Torfolge:  0:1 (11.Eigentor) Koch,  1:1 (22.) Ziegenhagen
Schiedsrichter: Enrico Großimlinghaus (Kleinmachnow)

(rl) Im ersten Landesklassen Oberhavel-Derby der neuen Saison gab es zwischen dem aus der Landesliga abgestiegenen Team der Falkenthaler Füchse und der OFC-Reserve am Ende ein leistungsgerechtes 1:1 (1:1) Unentschieden, mit dem sich beide Trainer nach dem Schlusspfiff zufrieden zeigten. Die Gäste starteten sofort voller Elan und mit viel Selbstbewusstsein in die Partie und hatten schon nach wenigen Sekunden eine gute Kopfballmöglichkeit durch Omar Ali Dieb. In den ersten 20 Minuten war die von Enis Djerlek betreute OFC-Reserve, der den noch im Urlaub weilenden Imre Kalman an der Seitenlinie vertrat, dass klar tonangebende Team. Der Führungstreffer in dieser Phase war hochverdient, wenn auch etwas glücklich. Die Freistoßeingabe von Deion Nassar bugsierte aus dem Gewühl heraus Füchse-Akteur Jonathan Koch (11.) per Kopf in die eigenen Maschen. Wir waren anfangs klar die bessere Mannschaft haben es aber versäumt nachzulegen, meinte nach dem Abpfiff ein dennoch zufriedener Enis Djerlek. Völlig überraschend dann der Ausgleich der überaus nervös beginnenden Gastgeber, als Martin Ziegenhagen (22.) nach schöner Einzelleistung den Ausgleich markierte. Es war bis zu diesem Zeitpunkt die erste gelungene Angriffsaktion der Falkenthaler. In der Folgezeit  spielte sich das zum Teil recht verbissen geführte Geschehen zumeist zwischen den Strafräumen ab. Dennoch wurde deutlich, dass die Gäste spielerische Vorteile hatten. Nach einer guten halben Stunde hatten die Kreisstädter etwas Glück als ein Flachschuss von Robert Reimann (33.) nur knapp das Ziel verfehlte. Nach dem Wechsel ließen Marc Markgraf (48.) und Omar Ali Dieb (56.) ihre guten Gästemöglichkeiten ebenso ungenutzt verstreichen wie auch Sebastian Schultz (52.) auf der Gegenseite. Und als auch Toni Schindler (83.), allerdings aus abseitsverdächtiger Position, nur den Pfosten traf und im unmittelbaren Gegenzug Marc Markgraf (84.) aus guter Position kläglich vergab war klar, dass es keinen Sieger geben würde. So zeigte sich nach Spielende auch Füchse-Neutrainer Hannes Krämer mit dem Ergebnis zufrieden als er meinte: Wir waren zu Beginn sehr nervös, haben uns aber gegen einen starken Gegner ins Spiel gekämpft. Dennoch haben wir noch Luft nach oben.

Falkenthaler Füchse: Jäger, Schmidt (62. Schindler), Koch, Bruse, Presch, Franz, Schultz, Reimann, Tiefensee (86.Mohr), Ziegenhagen, Benthin (90.+1 Raupach)
OFC II: Mimietz, Friedrich, Dachwitz, R. Kretschmann, Prußok, Tettenborn, Deion Nassar (70.Reischel), Schönhoff, Gerike, Ali Dieb (85.Geserich),Markgraf (90.+4 Golumov),