2. Männer

Saison 2016/17 – Landesklasse Nord

Kontakt zur Mannschaft
Trainer: Imre Kalman
Betreuerin: Jana Schuldig
Jun 11

Schützenfest gegen Absteiger !

Oranienburger FC Eintracht II  – 1. FV Stahl Finow  8:0 (4:0)

Torfolge: 1:0 (22.) Grüning, 2:0 (26.) Grüning, 3:0 (32.) Schönhoff, 4:0 (45.) Schönhoff,
5:0 (57.) Schönhoff, 6:0 (64.) Gerike, 7:0 (70.) Reischel, 8:0 (88.) Ali Dieb,
Schiedsrichter: Robin Guderjahn (Brandenburg)

(rl) Im letzten Heimspiel der Saison kam die OFC-Reserve gegen das bereits als Absteiger feststehende Team vom 1. FV Stahl Finow zu einem 8:0 (4:0) Kantersieg. Das Debakel für die personell gebeutelten Gäste zeichnete sich schon frühzeitig ab, als die Mannschaft schon in der Anfangsphase zwei Akteure auf Grund von Verletzungen verlor und somit eine lange Zeit in doppelter Unterzahl spielen musste. Hinzu kam der erste Doppelschlag von Eric Grüning (22., 27.) der sein Team frühzeitig auf die Siegerstraße brachte. Noch vor der Pause und unmittelbar danach war es dann Martin Schönhoff (32., 45., 57.) vergönnt mit 3 Treffern in Folge für klare Verhältnisse zu sorgen. In regelmäßigen Abständen konnte der Gastgeber dann das Ergebnis durch die Treffer von Romano Gerike (64.), Alexander Reischel (70.) und Omar Ali Dieb (88.), gegen das tapfer durchhaltende Schlusslicht,  weiter in die Höhe treiben. Am Ende zeigte sich OFC-Trainer Imre Kalman, äußerst zufrieden mit dem Spielverlauf und der Torausbeute seines Teams.

OFC II: Mimietz, Hofmann (61. Prußok), Grüning, P. Fleischer, K. Fleischer, Friedrich, Schulze (46. Gerike), Schönhoff (71.Geserich), Declan Nassar, Ali Dieb, Reischel,

Mai 28

Riesenrespekt für Rumpfteam !

VfB Gramzow – Oranienburger FC Eintracht II  5:1  (3:0)

Torfolge: 1:0 (11.Foulstrafstoß) Palow, 2:0 (27.) Lange, 3:0 (35.) Andres, 4:0 (50.) Seethaler,
5:0 (57.) Schröder, 5:1 (84.Foulstrafstoß) Gerike
Schiedsrichter: Felix Schmidt (Berlin)

(rl) Vor einer schier unlösbaren Aufgabe stand die OFC-Reserve schon vor der Partie beim VfB Gramzow, in der die Uckermärker am Ende folgerichtig und erwartungsgemäß mit 5:1 (3:0) Toren die Oberhand behielten. Aus den unterschiedlichsten Gründen (verletzungs-und berufsbedingte Absagen, gesperrte Spieler) hatte der engagierte OFC-Trainer Imre Kalman vor der Abfahrt nur noch einen Rumpfkader, der von Beginn an in doppelter Unterzahl agieren musste. Eigentlich unfassbar!!  Doch meine Mannschaft verkaufte sich so teuer wie nur möglich und ich zolle allen Spielern die dabei waren meinen Riesenrespekt für ihr aufopferungsvolles Spiel, sagte Imre Kalman nach der Rückkehr. Natürlich gingen die Gäste äußerst defensiv ausgerichtet und stabil in der Abwehr stehend in diese Mammutaufgabe. Doch schon in der Anfangsphase ging Marc Geserich etwas zu ungestüm zu Werke und den daraus  resultierenden Foulstrafstoß verwandelte Robin Palow (11.) sicher zur Führung. Doch die von der prekären Personalsituation der Gäste überraschten Platzbesitzer setzten nicht nach und konnten von Glück sprechen das sie nicht den Ausgleich hinnehmen mussten. Nach einer Viertelstunde hatte Omar Ali Dieb mit einem Kopfball dazu durchaus die Möglichkeit. Und dann wurde Omar Ali Dieb (26.) im VfB-Strafraum zu Fall gebracht, wie es nach dem Abpfiff auch VfB-Trainer Pascal Högelow zugab, doch der Pfiff des Unparteiischen blieb aus. Schon im Gegenzug nahm das Unheil für die tapferen Gäste seinen Lauf und innerhalb einer halben Stunde erhöhten die Gastgeber zu einer klaren 5:0 Führung. Als in den Schlussminuten Omar Ali Dieb erneut unfair gestoppt wurde, zeigte sich der Schiedsrichter Felix Schmidt  gnädig und entschied auf den längst fälligen Strafstoß der von Romano Gerike zum verdienten Ehrentreffer der Gäste genutzt wurde.
OFC II: F.Geier, Bel-Khair, Schulz, Tettenborn, Gerike, Geserich, Schulze, Prußok, Ali Dieb.

Mai 22

Enttäuscht über Niederlage !

Oranienburger FC Eintracht II  – SC Victoria 1914 Templin  1:2  (1:1)

Torfolge: 0:1 (15.) Schauseil 1:1 (33.) Reischel,  1:2 (53.) Mohsini,
Schiedsrichter: Michael Mette (Brandenburg)

(rl) Eine bittere 1:2 (1:1) Heimniederlage musste die OFC-Reserve im Duell der beiden Tabellennachbarn gegen die spielstarken Gäste von Victoria Templin hinnehmen. Schon früh machten die Gäste deutlich, dass sie etwas Zählbares entführen wollten. So scheiterte Asif Mohsini (3.) nach einer Eingabe von Lucas Berkner noch am Pfosten. Nach einer guten Viertelstunde dann aber doch die sich anbahnende Gästeführung, als Asif Mohsini den in der löchrigen OFC-Abwehr freistehenden Markus Schauseil (16.) in Szene setzte, der überlegt ins kurze Eck vollendete. Doch der Platzbesitzer bemühte sich in der Folgezeit die Partie besser in den Griff zu kommen. Und nach einer guten halben Stunde dann tatsächlich der Ausgleich für die Gastgeber, als Alexander Reischel (33.) ein präzises Zuspiel von Christopher Prußok überlegt verwandelte. Fast wäre Alexander Reischel ein Doppelschlag gelungen, doch sein strammer Schuss nur 2 Minuten später verfehlte knapp sein Ziel. Ein leichtfertiger Ballverlust in der Vorwärtsbewegung der Einheimischen sorgte dafür, dass die Templiner durch den sehr auffällig agierenden Asif Mohsini (53.) schon kurz nach Wiederbeginn erneut in Führung gehen konnten. Zwar versuchten die Gastgeber in der verbleibenden Zeit viel um das Blatt noch zu wenden, doch die sich bietenden Gelegenheiten von Romano Gerike (66.) und Eric Grüning (90.+1 Lattenschuss) brachten leider nicht den gewünschten Ausgleich. Am Ende sagte OFC-Trainer Imre Kalman, dass er diese Partie der unmittelbaren Tabellennachbarn eigentlich für sich entscheiden wollte. Umso enttäuschter sei er über diese bittere Niederlage.
OFC II: Mimietz, Grüning, K. Fleischer, Schulze (62. Gerike), Lattke, Geserich, Tettenborn, Eichhorst (62. Declan Nassar), Deion Nassar (86.Friedrich), Prußok, Reischel,

 

Mai 15

Mut wurde nicht belohnt !

Angermünder FC – Oranienburger FC Eintracht II  2:0  (0:0)

Torfolge:  1:0 (47.) Kämke,  2:0 (65.) Franke,        Schiedsrichter: Maximilian Wegener (Berlin)

(rl) Am Mittwochabend siegte der Angermünder FC noch im Spitzenspiel gegen Tabellenführer Grün-Weiß Ahrensfelde. Nur 3 Tage später bot die junge OFC-Reserve dem Gastgeber einen beherzten Kampf und musste am Ende jedoch eine 2:0 (0:0) Niederlage hinnehmen. Mit unserem sehr schmalen Kader, kurzfristig wurden noch die beiden A-Jugendspieler Mark Abbas und Rustam Golumov in den Kader berufen, hat meine Mannschaft eine wahnsinnig gute Leistung gezeigt, meinte OFC-Trainer Imre Kalman nach der Rückkehr. Von Beginn an hatten wir eine sehr mutige Variante gewählt und der Tabellenzweite zeigte sich davon sichtlich beeindruckt. So war es im ersten Durchgang eine ausgeglichene Partie auf Augenhöhe mit jeweils einer guten Möglichkeit. Bei den Gastgebern scheiterte Martin Rakoczy (20.) am gut parierenden Christian Mimietz im OFC-Gehäuse. Auf der Gegenseite war es Martin Schönhoff (25.), doch sein Schuss aus aussichtsreicher Position landete am Außennetz. Die kalte Dusche für die Gäste folgte dann kurz nach Wiederbeginn, als Martin Kämke (46.) eine Unachtsamkeit der noch etwas abwesend wirkenden Gäste resolut mit der Führung bestrafte. Ein weiterer individueller Fehler der Gäste in der Vorwärtsbewegung, führte nach einer guten Stunde dann zu einer gewissen Vorentscheidung als Tony Franke (65.) auf 2:0 erhöhte. In der Schlussphase mussten die OFC-Yongster ihrem bis dahin aufwendigen Spiel Tribut zollen und hatten nichts mehr entgegenzusetzen um das Blatt noch zu wenden. Dennoch bescheinigte Imre Kalman seinem Team eine großartige Leistung bei einem Meisterschaftsanwärter.
OFC II: Mimietz, Lattke (87. T.Schuldig), Eichorst, Geserich, Tettenborn, Schönhoff, Golumov, D. Nassar (69.Friedrich), Abbas, Prußok, Reischel,